Je mehr ich lerne, desto mehr Türen öffnen sich!

Sendereihe
Vielfalt gelebt
  • 20201226_Vielfalt_gelebt_Adriana_Mario_60-00
    60:14
audio
Ich will nicht berühmt sein, ich will geliebt werden!
audio
"Ich bringe euch in ein gutes Land!"
audio
Der Pfirsichbaum im Garten meiner Eltern
audio
Vielfalt gelebt: Palermo-Linz
audio
Vielfalt gelebt: Ema Weninger
audio
Vielfalt gelebt - Pauline
audio
Vielfalt gelebt - Agnes
audio
Vielfalt gelebt - Nader
audio
Vielfalt gelebt - Andrea Cimbalová

Adriana Ilitč und Mario Padjan sind ein Liebespaar aus Windhaag bei Freistadt. Ihre Wurzeln liegen aber anderswo. Mario stammt aus dem heutigen Bosnien Herzegowina und Adriana aus dem serbischen Grenzgebiet zu Ungarn. Als die beiden aufwuchsen war das alles aber noch ein Jugoslawien.
Mario, der 1989 noch als Kind nach Österreich kam, und Adriana die 2014 bereits als Erwachsen wegen einer Arbeitsstelle nach Linz kam, haben den Zerfall Jugoslawiens und die damit verbundenen Kriege sehr unterschiedlich erlebt. Während Marios Familie um die in Bosnien verbliebenen Angehörigen bangen mussten, spielten die Kriege in Leben Adrianas keine Rolle. Sie ist in einem Gebiet aufgewachsen in dem ethnische Durchmischung so normal war, dass sie nicht als solche wahrgenommen wurde. Dass in Familien mehrere Sprachen gesprochen wurden war Alltag. Konflikte der ethnischen Gruppen aus dem ehemaligen Jugoslawien traten erst in Österreich in ihr Leben. Als Konflikte die in der österreichischen Diaspora ausgetragen wurden. – Zwanzig Jahre nach den Kriegen.

Im Gespräch mit Andi Wahl berichten die Beiden über erste Räusche, Missverständnisse auf Grund mangelnder Sprachkenntnisse, was Liebe mit Putzen zu tun hat, wie sie ihre Vielsprachigkeit leben und, dass man in einem kleinen Ort wie Windhaag immer Ausländer_in ist.

Schreibe einen Kommentar