Interkulturelle- und Migrationspädagogik – Fortbildung für Freizeitpädagoginnen

Sendereihe
WUK Radio
  • Interkulturelle und Migrationspädagogik
    26:59
audio
Greenskills; Permakultur und die Kleine Stadtfarm
image
Salam Kalam - eine Lesung
audio
Salam Kalam - eine Lesung
audio
WUK Radio: Buch-Präsentation Changeover: Der süße Sturm
audio
WUK Radio: Die "Zwa Goschn-Oper"
audio
Das 1. Wiener Lesetheater feiert 30er
audio
WUK Radio: On the Edge: Festival für experimentelle Zirkuskunst
audio
Corona Zeit und Chancen für Jugendliche am Arbeitsmarkt
audio
Max Freund

Der Verein Kukele mit Sitz im Wuk gestaltete im Oktober auf Anfrage von WienXtra für „Bildung im Mittelpunkt“ eine Fortbildung unter dem Titel „Interkulturelle Pädagogik und Migrationspädagogik“.  Die TeilnehmerInnen – meist selbst von Migrationserfahrung geprägt – arbeiten als FreizeitpädagogInnen an verschiedenen Volksschulen in Wien und setzten sich in Theorie und Praxis an 5 Tagen mit Themenfeldern aus den Bereichen „Interkulturalität, Integration, Migration, Diversität und Inklusion“ auseinander.

Wien ist eine Migrationsstadt und die Schulen sind Orte, wo sich dieses heterogene kulturelle und sprachliche Resultat der Migration sehr gut abbildet. Zurzeit leben  1,9 Mio. Menschen in Wien, die miteinander an die 100 Sprachen sprechen,  45 Prozent heißt es, haben einen Migrationshintergrund. Das BIM – Bildung im Mittelpunkt – hat heute über 1.400 MitarbeiterInnen, die mehr als 25.000 Kinder an 107 Schulstandorten betreuen. In den Ferien können sich die FreizeitpädagogInnen verschiedene Fortbildungen aussuchen.

Die Fortbildung „Interkulturelle Pädagogik und Migrationspädagogik“ ist eine davon und wurde vom Verein Kukele durch Afsaneh Gächter, Ingrid Wagner, Helga Neumayr und Andrea Hiller gestaltet und durchgeführt.

 

 

Schreibe einen Kommentar