KulturTon: Das Kochbuch der Philippine Welser

Sendereihe
KulturTon
  • 2020_12_14_kt_schloss_ambras_kochbuch
    29:00
audio
Anton Heubacher - Alternative Heimatfotografie
audio
Pflanzenkohle - Altes Wissen neu entdeckt
audio
KulturTon UniKonkretMagazin | 01.03.2021
audio
"Die Frauen machen die Brötchen" - Tiroler Landesmuseen öffnen mit Elde Steeg
audio
Studieren im Ausland trotz Corona?
audio
Gesundheitsberufe mit Zukunft
audio
OneBillionRising 2021 in Innsbruck
audio
KulturTon UniKonkretMagazin | 15.02.2021
audio
Gründerzeiten. Soziale Angebote für Jugendliche in Innsbruck 1970 - 1990
audio
Was bleibt von der Nacht? - Clubkultur in der Krise

Kurioses, Kulinarik und die fürstliche Garderobe

Das Kochbuch der Philippine Welser aus der Ambraser Sammlung ist weltberühmt. Später stellte sich jedoch heraus, dass es unwahrscheinlich ist, dass sie die Autorin sei.  Zum Zeitpunkt der Datierung des Papiers war sie nämlich erst 18 Jahre alt. Wahrscheinlicher ist daher, dass ihre Mutter Anna das Kochbuch für ihre Tochter in Auftrag gegeben hatte. Das Buch beinhaltet sowohl interessante Rezepte als auch die Zubereitung diverser Heilmittel der damaligen Zeit. Und wirft zudem interessante Fragen auf:

Wie hat man im 16. Jahrhundert wirklich so gekocht? Welche Zutaten sind heute noch gleich wie damals? Was wurde als Arznei verwendet? Was war hingegen ganz und gar nicht als für den Verzehr geeignet? Was sogar schädlich?

Antworten auf diese und mehr Fragen gibt Kuratorin Katharina Seidl.

Neben dieser Thematik widmet sich diese Sendung auch der Geschichte des Schloss Ambras und gibt außerdem einen Ausblick auf die kommende Sommerausstellung 2021. Ihr Thema wird die fürstliche Garderobe vom 16. – 18. Jahrhundert sein. Spannende Einblicke gibt Kurator Thomas Kuster.

Mehr Infos: www.schlossambras-innsbruck.at

Schreibe einen Kommentar