Kärnten-Krimi: Verschwunden im Meerauge 8

Sendereihe
AGORA Spezial
  • Kärnten-Krimi: Verschwunden im Meerauge 8
    25:47
audio
Michaels Reise ins Universum
audio
Offen gefragt, offen gesagt_Kristijan Schellander im Gespräch mit Jörg-Martin Willnauer
audio
Public Health in Österreich
audio
Kärnten-Krimi: Verschwunden im Meerauge 7
audio
Kärnten-Krimi: Verschwunden im Meerauge 6
audio
Kärnten-Krimi: Verschwunden im Meerauge 5
audio
Kärnten-Krimi: Verschwunden im Meerauge 4
audio
Kärnten-Krimi: Verschwunden im Meerauge 3
audio
Kärnten-Krimi: Verschwunden im Meerauge 2
Kapitel 10-13: Das große Finale!

Auch in der finalen Ausgabe bleibt es spannend!

Tatjana Gregoritsch liest die letzten Kapitel aus ihrem Roman „Verschwunden im Meerauge“. In dieser Folge wird sich alles lösen …

Achtung, SPOILER-ALARM! 😉

Kapitel 10 – Atempause am Bleder See:

Der Senior möchte sich in Bled umsehen. Er weiß von Lastniks Besitz hier. Doro überrascht mit einem Anruf. Sie hätte Goldlinger bei einem stillgelegten Hotel beobachtet. Wenn die vermisste Journalistin dort ist? Vasellis Informationen tun ihr Übriges. Sie verfolgt Lastnik, der mit Goldlinger auf dem Weg nach Süden ist.

Kapitel 11 – Heißer Boden am Loibl:

Die Jagd nimmt Fahrt auf. Auernig kommt mit der Famile von Süden. Sie sollen ihnen nicht entkommen. Lastnik nimmt die Abkürzung zu Fuß durch den Borntunnel oberhalb des ehemaligen KZs am Loibl, Vaselli verfolgt ihn. Auernig verfolgt Goldlinger über den Almweg… Was wollen die beiden dort bloß?

Kapitel 12 – Showdown auf der Prevalalm:

Auf der Alm stellen sie die beiden. Anna befreit die Vermisste aus dem Kofferraum des SUVs. Slowenische Kollegen sind vor Ort. Mehrmann und die Zwillingsschwester wurden am Wurzenpass gefasst. Gemeinsames Ziel: Das Haus in Bled und ein lukrativer Vertrag zum Nachteil der Vermissten. Man ist miteinander seit Jahren verbunden.

Kapitel 13 – Nachspielzeit mit Schattseitner:

Treffen in Maria Loretto am Wörthersee. Bis auf die Entführung ist offensichtlich nichts illegal in diesem Fall um Sucht, Betrug und Geldgier. Die Kärntner Kollegen und die Staatsanwaltschaft haben einiges zu tun, überlegt Auernig. Kann er nun endlich mit seinem Jugendfreund zum Training und die letzten Urlaubstage mit seiner Anna genießen?

Schreibe einen Kommentar