Land verbaut – Flächenverbrauch und Bodenversiegelung

Sendereihe
STADT – LAND im Fluss
  • 20201210_SLiF_11_Flächenverbrauch und Bodenversiegelung_28-37
    28:36
audio
Alles auf Schiene? - Bahnhof Freistadt
audio
Nahversorgung
audio
STADTKultur - LANDKultur
audio
Gewalt&Schutz
audio
Platt gemacht und zubetoniert - Klimafaktor Boden
audio
Jugendobdachlosigkeit
audio
Mitreden! – Das Potenzial von Partizipativer Raumplanung
audio
Friedhofskultur in Stadt und Land
audio
Homeoffice in Stadt und Land

Österreich ist eines der Länder mit dem höchsten Bodenfraß weltweit. Aktuell liegt der Bodenverbrauch bei durchschnittlich 13 Hektar pro Tag. In den letzten 20 Jahren wurde in Österreich mehr als die Fläche der Bundeshauptstadt Wien versiegelt und der landwirtschaftlichen Nutzung entzogen.

Das Architekturforum Oberösterreich veranstaltete am 20. November eine Online-Konferenz mit dem Titel „Raumplanung für alle“. Neben Raumplanungskonzepten, partizipativen Formen der Raumplanung und der Reflexion der neuen Raumordnungsnovelle des Land OÖ ging es auch um unseren Umgang mit Raum und Boden. Teil der Konferenz war ein Vortrag mit dem Titel: „Raumplanung und Politik in OÖ“, den der Wiener Stadtplaner und Fachpublizist Reinhard Seiß hielt. Hören Sie Ausschnitte aus dem Vortrag zum Thema Flächenverbrauch und Bodenversiegelung am Land, aber auch in der Stadt

.
Heute der Rubrik Zuagroaste-Weggezogene-Zurückgekommene: Hannes Lengauer

Mit freundlicher Unterstützung von Bund, Land und Europäischer Union (LEADER)

Bilder

reinhard-seiss
Reinhard Seiß (Fotocredit Urban+)
544 x 600px

Schreibe einen Kommentar