Michael Schmölzer: Die Befreiung Wiens

Sendereihe
aufdraht: literadio on air
  • Die Befreiung Wiens April 1945
    29:31
audio
Rudi Burda: Zweitzeuge - Geschichten aus dem Widerstand
audio
Sonja Gruber: Dichtungen II
audio
Kurt Kotrschal: Sind wir Menschen noch zu retten?
audio
Karel Hynek Mácha: Mai
audio
Paul Auer: Fallen
audio
jeder tag ist ein gedicht
audio
Stefan Soder: Die Tour
audio
Unterhaltung mit Haltung - Andreas Nastl: Achtung Fräskante
audio
Thomas Ballhausen: Das Mädchen Parzival

Ein Gespräch mit dem Autor Michael Schmölzer über das 2020 im Theodor Kramer Verlag erschienene Buch „Die Befreiung Wiens –
April 1945. Gespräche mit Überlebenden.“

Zum 75. Jahrestag der Befreiung Wiens durch die Rote Armee kommen 17 Frauen und Männer zu Wort, die während der Kämpfe 1945 in der Stadt waren und sich an die Ereignisse erinnern können. Sie waren noch Kinder oder Jugendliche und erlebten gemeinsam mit ihren Eltern die Bombenangriffe. Sie wurden als Kindersoldaten missbraucht und mussten den Schutt der zerbombten Häuser wegräumen. Was den einen Rettung vor der Bedrohung durch die Nationalsozialisten war, bedeutete für andere neue Gefahr. Es ist ein vielfältiges und in vielem auch neues Bild, das der Journalist und Autor und seine ZeitzeugInnen von den Ereignissen zeichnen.

Ergänzt werden die Berichte der Zeitzeugen durch kontextualisierende Einschübe mit historischen Fakten zu den letzten Kriegstagen und die damit zusammenhängenden über Generationen hinaus wirkenden Traumatisierungen.

Gast: Michael Schmölzer
Redaktion: Christian Berger
Verlag: Theodor Kramer

Schreibe einen Kommentar