Radio im Zentrum – „Lost & found“ – Vol. 6

Sendereihe
RADIOimZENTRUM – Kunst und Kultur aus Radstadt
  • Sendung Dezember 2020
    53:46
audio
Radio im Zentrum - "Lost & found" - Vol. 7
audio
Radio im Zentrum - "Lost & found" - Vol. 5
audio
Radio im Zentrum - "Lost & found" - Vol. 4
audio
Radio im Zentrum – „Lost and found“ – Vol. 3
audio
Radio im Zentrum – „Lost and found“ – Vol. 2
audio
Radio im Zentrum - „Lost & found“ – Vol. 1
audio
RADIO im ZENTRUM. Kunst und Kultur aus Radstadt. Juni 2020.
audio
RADIO im ZENTRUM. Kunst und Kultur aus Radstadt. Mai 2020.
audio
RADIO IM ZENTRUM. Kunst und Kultur aus Radstadt. April 2020.

„Very British“ – so lautet der Titel dieser Sendung. Es geht auf eine musikalische Reise durch England, Schottland, Nordirland und Wales und auch der Republik Irland statten wir einen Besuch ab. Der Fokus  reicht von Rock und Bluesrock über Folk bis zum Southern Soul mit teils bekannten aber auch eher unbekannte Interpreten.

Playlist:
Pete Townshend: „Give blood“ (White City, 2006)
King King: „Heed the warning“ (Exile & Grace, 2017)
Alexi Murdoch: „All my days“ (Time Without Consequence, 2009)
Bear´s Den: „The love we stole“ (Islands, 2014)
Paul Weller: „All the pictures on the wall“ (Wild Wood, 1993)
Seth Lakeman: „Setting of the sun“ (Freedom Fields, 2017)
Zervas & Pepper: „Foolish Dreamer“ (Abstract Heart, 2015)
Jethro Tull: „Life is a long song“ (Living in the past, 1972)
Jethro Tull: „A Christmas Song“ (The Best of Acoustic Jethro Tull, 2007)
Van Morrison: „Cleaning Windows“ (Beautiful Vision, 1982)
Christy Moore: „Shine on you crazy diamond“ (Listen, 2009)

5 Kommentare

  1. Lieber Otto, die Sendung war wieder ganz toll zusammengestellt. Habe sie bereits mehrmals gehört und entdecke immer wieder neue Feinheiten. Alexi Murdoch – geile Stimme….Das bringt mich runter und gut durch diese hektische gereizte Zeit. Bleib gesund bis zum nächsten Musikgenuss! Freu mich schon Marion

    Antworten
  2. Danke für den neuerlichen Musikgenuß! KINGKING ist auch unser Favorit, Seth Lakeman ebenso. Thomas hätte sich für das Original von Pink Floyd auch 15 Minuten Zeit genommen, aber das „Shine on you crazy diamond“ von Christy Moore war auch sehr, sehr gut! Liebe Grüße die Stieglers

    Antworten

Schreibe einen Kommentar