Welt-AIDS Tag: „Wir haben Mittel, um uns zu schützen“ [gekürzt]

Sendereihe
VON UNTEN – Das Nachrichtenmagazin auf Radio Helsinki
  • welt_aids_tag_2020_12_02
    07:14
audio
Gesamtsendung vom 3.3.2021
audio
Forderungen zum Frauen*Kampftag 2021 in Graz
audio
Push-Back Alarm Austria über illegale Zurückweisungen von geflüchteten Menschen
audio
Neonazi-Vereinigung Europäische Aktion - "Ö spielt zentrale Rolle“ (lang)
audio
Gesamtsendung vom 24.2.2021
audio
Neonazi-Vereinigung Europäische Aktion - "Ö spielt zentrale Rolle“ (kurz)
audio
Afrikaner*innen im KZ Mauthausen
audio
Klasse, nicht Milieu!
audio
Gesamtsendung vom 17.2.2021
audio
Klimagerechte Normalität

Am 1.Dezember ist Welt-AIDS-Tag. Die rote Schleife erinnert uns daran, dass wir seit ca. 40 Jahren in einer Pandemie leben, die bislang mindestens 35 Millionen Menschenleben weltweit gefordert hat. Zwar ist eine HIV-Infektion mittlerweile kein sicheres Todesurteil mehr, Betroffene können aber lediglich ihr Leben lang Medikamente nehmen, um die Zerstörung ihres Immunsystems aufzuhalten. In der Steiermark können sich Menschen mit höherem Infektionsrisiko oder bereits erfolgter Diagnose aber an die AIDS-HIlfe wenden, sei es um kostenlos getestet zu werden, oder im Leben mit HIV gut beraten zu sein. Der Leiter der AIDS-Hilfe Steiermark, Manfred Rupp, sprach mit uns im Interview über weitere aktuelle Präventionsarbeit in der Region und Parallelen zwischen der Covid- und der HIV-Pandemie.

Schreibe einen Kommentar