Welt-AIDS-Tag 2020

Podcast
O94SPEZIAL
  • Welt Aids Tag 2020
    57:00
audio
Andersrum ist nicht verkehrt
audio
25. Regenbogenparade in Wien, 19.6.2021
audio
Entgegnungen - Mitschnitt einer Liveübertragung vom Yppenpark
audio
Beziehungstat, Familientragödie, Ehrenmord, Femizid, Trennungstötung …
audio
Häusliche Gewalt an Frauen und Kinder
audio
Dezentraler Aktionstag für Kultur am 26. September
audio
72.000 Jugendliche ohne Wahlrecht: Geht in Wien die Demokratie verloren?
audio
Das Musikfestival Waves Vienna im Corona-Jahr 2020
audio
ZONK!?!! Live im Studio von Radio ORANGE 94.0

Weltweit leben etwa 38 Millionen Menschen mit HIV. Noch lange nicht alle haben Zugang zu den Medikamenten, die ihr Leben retten können. Und noch immer erleben Betroffene Diskriminierung und Stigmatisierung.
Im Jahr 2020 steht der von der UNO Teilorganisation UNAIDS ausgerufene Welt-AIDS-Tag unter dem Motto „Globale Solidarität, geteilte Verantwortung“. Es soll Verantwortliche in Politik, Wirtschaft, Medien und anderen Bereichen daran erinnern, dass sie einen Beitrag leisten können und müssen. Denn es ist längst möglich, die Aids-Epidemie zu beenden – es hängt vom politischen Willen ab!

Gäste in der Sendung sind unter anderen:
Mag. Andreas Brunner, Historiker, QWIEN
Friedl Nussbaumer, Names Project
Philipp Spiegel, Fotokünstler und Journalist, Barcelona
Dr. Annette Haberl, Leiterin des Bereichs HIV und Frauen am Universitätsklinikum Frankfurt/Main
Peter von der Forst, Geschäftsführer von Diversitas, Düsseldorf
Dr. Alex Schneider, Vorstand des Vereins Life4Me+, Lenzburg/Schweiz

#WorldAIDSDay

Links:
UNAIDS
Gesundheitsministerium
Aidshilfen und Medizinische Ansprechstellen
QWIEN
Names Project
Philipp Spiegel
Live4Me+
DIVERSITAS – Bunt für Düsseldorf
Universitätsklinikum Frankfurt/Main
Die Kapsel, Martin Reichert

Zu Beginn der Sendung hören sie den Originalton der Nachricht vom Tod des Schauspielers Rock Hudson im TV-Sender WABC und kurze Erinnerungen des Aids-Seelsorgers Pater Clemens.

Musikausschnitte von The Cold Song – Klaus Nomi und Im Nin Alu – Haza Ofra. Beide Künstler sind an den Folgen von Aids verstorben.

Foto: Quilt für einen an den Folgen von Aids Verstorbenen (Franz) – Names Project

Schreibe einen Kommentar