Kino für Zuhause und Forderung nach gerechter Umverteilung

Sendereihe
#Stimmlagen – Das Infomagazin der Freien Radios
  • Stimmlagen_2020_11_26_Attac und Filmfestival
    29:59
audio
Frieden in Afghanistan? | Inklusive Schule und Corona | Es heißt Femizid | Geflüchtete Menschen in Bosnien
audio
Attentate in Wien und Kabul, LGBTIQ international und Studienrechtsnovelle in Österreich
audio
Salzburg hat Platz | Radeln trotz Minustemperaturen | NS-Spuren in den Alpen | Lebensweg eines Handys
audio
Alleinerzieherinnen von Politik vergessen
audio
#itsup2us: Zivilgesellschaft sichtbar machen
audio
Sensationslust Bürgerjournalimus | Carsharing | “Ist Luisa hier?”: Code für belästigte Frauen
audio
24h-Betreuung - Ein Ausbeutungssystem | Corona: Zusammenhalt und Solidarität sind wichtiger als Wirtschaftsprofit
audio
#STIMMLAGEN 12. Nov. 2020
audio
#Stimmlagen: Missbrauch an Menschen mit Beeinträchtigung / Corona beeinflusst Meteorologie / Schlechtes Honigjahr 2020 / Frauen im NS-Widerstand

Attac fordert einen Corona-Lastenausgleich. Und: Das Filmfestival this human world findet online statt. Das sind die Themen der #Stimmlagen, gestaltet von der FROzine-Redaktion von Radio FRO aus Linz.

Attac fordert Corona-Lastenausgleich

Der durch Corona bedingte Schuldenberg wächst auch in Österreich. Die Tageszeitung Kurier kolportiert jüngst den Rekordwert von 350 Milliarden Euro. Finanzminister Blümel betont- wir können uns das leisten. Aber ist das tatsächlich der Fall? Und wer ist wir?

Attac steht für  „Vereinigung zur Besteuerung von Finanztransaktionen zugunsten der Bürger*innen und ist eine internationale Bewegung, die sich für eine demokratische und sozial gerechte Gestaltung der globalen Wirtschaft einsetzt. Attac Österreich forderte bereits während des ersten Lockdown im März, aber nun im zweiten umso mehr, einen Corona-Lastenausgleich für eine gerechte Umverteilung von Vermögen und Schuldenlast. 

Sigrid Ecker hat mit Mario Taschwer, Ökonom und Politikwissenschafter und Vorstandsmitglied bei Attac, gesprochen. Er erklärt, worum und wie es geht.

Beitrag jetzt hören.

Filmfestival für Zuhause

Seit 2008 holt das International Human Rights Film Festival, this human world, internationale und österreichische Filme nach Wien. Zwischen cineastischem Genuss und anspruchsvoller Unterhaltung bewegt sich das angebotene Film-Spektrum, das den weltweiten Umgang mit Menschenrechten darstellt.

Im Zentrum steht auch der Austausch zwischen Filmemacher*innen, Publikum und NGOs. Heuer findet das Festival von 3. bis 13. Dezember zwar statt. Doch aufgrund der Covid-19-Pandemie komplett online. Wie das funktioniert und welche Schwerpunkte es gibt, erzählen die Festivalleiter*innen Lisa Heuschober und Michael Schmied im Interview mit Marina Wetzlmaier.

The Earth Is Blue As an Orange lautet der Titel des Eröffnungsfilms. Die ukrainische Filmemacherin Iryna Tsilyk begleitete ein Jahr lang eine Familie, die versucht in einem der gefährlichsten Gebiete der Ukraine einen normalen Alltag zu finden. The Earth Is Blue As an Orange wird am 3. Dezember online zu sehen sein, ebenso die Begrüßung durch die Festivalleitung und ein Gespräch mit der Regisseurin.

Beitrag jetzt hören.

Mehr Informationen zum Festival gibt es auf der Homepage von this human world.

Die Gestaltung des bundesweiten Infomagazins der Freien Radios übernahm dieses Mal Radio FRO aus Linz. Moderation: Marina Wetzlmaier

Schreibe einen Kommentar