Beitrag: Attac fordert Corona-Lastenausgleich

Sendereihe
FROzine
  • Beitrag_Corona_Lastenausgleich_25_11_2020
    17:11
audio
Beitrag: Demokratie grundlegend - von der Wurzel - denken und leben
audio
Demokratie radikal denken und leben – in der Stadtplanung
audio
24 ECTS und ihre Folgen – ein bisschen Aufmerksamkeit für die UG-Novelle
audio
Beitrag: UG-Novelle: Warum Studierende auf die Straße gehen
audio
Soziale Fiskalpolitik und Klimaschutz
audio
Weltempfänger: Globale Ungleichheit in der Impfstoffverteilung
audio
Weltempfänger: Generalstreik in Indien
audio
Ist die Hacklerregelung vom Tisch?
audio
Aus-und Einblicke der Redaktion zum Jahresausklang
audio
Rohstoffe fair und zirkulär

Der durch Corona bedingte der Schuldenberg wächst auch in Österreich. Die Tageszeitung Kurier kolportiert jüngst den Rekordwert von 350 Milliarden Euro. Finanzminister Blümel betont- wir können uns das leisten? Aber ist das tatsächlich der Fall? Und wer ist wir?

Attac steht für  „Vereinigung zur Besteuerung von Finanztransaktionen zugunsten der Bürger*innen und ist eine internationale Bewegung, die sich für eine demokratische und sozial gerechte Gestaltung der globalen Wirtschaft einsetzt. Attac Österreich forderte bereits während des ersten Lockdown im März, aber nun im zweiten umso mehr, einen Corona-Lastenausgleich für eine gerechte Umverteilung von Vermögen und Schuldenlast. 

Sigrid Ecker hat mit Mario Taschwer, Ökonom und Politikwissenschafter und Vorstandsmitglied bei Attac, gesprochen. Er erklärt, worum und wie es geht.

Schreibe einen Kommentar