14_Die Qual der Wahl. Wie wir Entscheidungen treffen.

Sendereihe
Schulradiotag 2020
  • 14_schulradiotag-akad-on-air-2020-radiofabrik-1
    30:00
audio
01_Geschichten aus der Quarantäne und rund um Corona
audio
02_ Schulradiotag 2020 - Das Corona-Tagebuch der MS Weißenbach an der Enns
audio
03_Kennenlerntage 1c NMS Kirchdorf
audio
04_Hör mal, so klingen unsere Lieblingsorte - Volksschule Triester und Radio Helsinki
audio
05_Reise um die Welt in einer Radiosendung: Paris
audio
06_Wie schlimm sind die Schlimmen? Und sind die Braven wirklich brav? GYM ISCHL_FRS
audio
07_Magazin der HTL Leonding
audio
08_Zum ersten Mal On Air
audio
09_ 16 Jahre - unsere Interessen und Hobbies
audio
10_Radio OP: Das Roma-Mädchen aus Oberpullendorf – ein Blick zurück und nach vor

Täglich müssen wir Entscheidungen treffen. Meist kleine, manchmal aber auch große. Zum Beispiel wie wir unsere Zukunft gestalten wollen. In einer Umfrage unter Schüler*innen verschiedener Schulstufen finden wir heraus, wie Schüler*innen ihre Wahl für einen bestimmten Schulzweig oder für Maturafächer treffen. Die Qual der Wahl hat wortwörtlich auch beim nächsten Thema: Wir befassen uns mit dem politischen System in Österreich und den USA und wie hier und dort gewählt wird. Da solche Entscheidungen nicht immer leicht fallen, sprechen wir mit Anton Kühberger von der Uni Salzburg. Er beschäftigt sich am Fachbereich Kognitive Neurowissenschaft mit Entscheidungstheorie und hat ein Buch veröffentlicht, wie wir gute Entscheidungen treffen. Welche Psychologie steckt dahinter und ist es besser auf sein Bauchgefühlt zu hören oder eher Argumente rational abzuwägen?
Diese Sendung wurde hauptsächlich im Homeschooling mit Handys und Heimcomputer produziert. In Corona Zeiten ein solches Gemeinschaftsprojekt wie eine Radiosendung zu realisieren, in dem sehr viel mit persönlichem Austausch gearbeitet wird, war für alle Beteiligten eine Herausforderung. Die Schüler*Innen ließen sich das Radiomachen aber auch durch einen Lockdown nicht nehmen, denn sie für gibt es Themen, die auch in Corona-Zeiten nicht weniger wichtig werden.

Schreibe einen Kommentar