29.11.2020- 90. Gbtg. Karl Merkatz & Kurt Fauland, Advent 60-Minuten

Sendereihe
Wienerlieder
  • 20201129
    59:52
audio
24.1.2021 Wiener Melange 276- 60 Min
audio
24.1.2021 Wiener Melange 276- 30 Min.
audio
17.01.2021: Gbtg. Helga Kohl, Ingrid Merschl, Ernst Franzan- 60 Min.
audio
17.01.2021: Gbtg. Helga Kohl, Ingrid Merschl, Ernst Franzan- 30 Min.
audio
10.1.2021 Wiener Melange 275- 60 Min.
audio
10.1.2021 Wiener Melange 275- 30 Min.
audio
3.1.2021 Zu Gast bei Radio Wienerlied- Silvester Janiba- 60 Min.
audio
3.1.2021 Zu Gast bei Radio Wienerlied- Silvester Janiba- 30 Min.
audio
27.12.2020 Wiener Melange 274- 60 Min
audio
27.12.2020 Wiener Melange 274- 30 Min.

Am Beginn geht es um den 90. Geburtstag von Karl Merkatz, der sogar im ORF ausgiebig gewürdigt wurde. Da muss ich mich bei Molli Huba bedanken, die mich darauf hingewiesen hat, dass im Programm ORF III die Serie „Aufg´spielt wird in Joschis Beisl“ gespielt wird und so ist es mir gelungen, dass ich alle 10 Sendungen aufzeichnen konnte. Aber neben der Freude, die ich beim Ansehen der Serie hatte, war auch ein wenig Ärger verbunden: Warum wird diese wirklich tolle TV- Serie nach Mitternacht ausgestrahlt? Irgendwie habe ich bei Wienerliedsendungen immer so ein wenig das Gefühl, der ORF versteckt die bewusst, damit niemand davon erfährt, um dann zu sagen: „Es interessiert die Wienermusik niemand“. Begeistert hat mich Karl Merkatz als Wirt und als Sänger und dass man damals den noch sehr jungen „Berg- und Tal Schrammeln“ und dem Duo Hojsa- Emersberger eine so fantastische Chance gegeben hat. Aber es waren auch unzählige Starkünstler zu hören, wie Helmut Reinberger, der auch das Drehbuch geschrieben hat, Georg Danzer, Elfriede Ott, Karl Hodina und unzählige andere.
Dann geht es um den 90. Geburtstag von Kurt Fauland, der am 1. Dez. 1930 geboren wurde, aber leider schon am 14. Juni 2006 verstorben ist. Ich durfte ihn noch live erleben und sogar musikalisch begleiten und mich hat er immer begeistert, wenn er mit seiner Klara im Duo gesungen hat. Eigentlich hat er früher klassische Musik gesungen und ist erst später zum Wienerlied gekommen. Dafür hat er uns dann aber auch ein paar schöne Wienerlieder geschrieben.
In der 60 Minuten Sendung werden auch Musikwünsche erfüllt und eine Anfrage eines Radiohörers beantwortet. Er wollte wissen, warum ich nur selten den Komponisten und den Texter dazusage. Nun, viele Hörer interessiert es nicht wirklich, wer den Titel geschrieben hat. Daher möchte ich auf den Radio Wienerlied Informationsdienst hinweisen, wo man auf Wunsch per Mail wöchentlich die genauen Informationen zur Sendung mit allen Titeln inkl. Komponisten, Texter und Interpreten bekommt. Sollten Sie bisher monatlich Informationen bekommen, aber auch die wöchentlichen Informationen haben wollen, schreiben Sie uns ein Mail an verlag@radiowienerlied.at. Sie können mich aber auch unter 0664-4873052 anrufen und ganz besonders freuen würde ich mich, wenn sich möglichst viele Hörer der jeweiligen Radiosender melden. Es gibt unter den 25 Sendern etliche, wo sich noch nie ein Hörer gemeldet hat.
Meine Tochter hat vor einigen Jahren die CD „Advent in Wien“ herausgebracht und wollte mit dieser CD beweisen, dass man auch ohne englische Weihnachtslieder eine Advent CD machen kann. Die Aufnahmen vom Hans Ecker Trio und der Weltpartie sowie die 2 Gedichte stammen auch aus dieser CD. Eine Aufnahme ist aus der CD von Hans Radon und Claudia Pointinger.
Der Babyelefant, ein Lied von Hermann Wiesmayr, soll ein wenig helfen, dass wir möglichst bald wieder zusammen feiern dürfen.
Ihr
Erich Zib

Schreibe einen Kommentar