Die Poesie in den Körper fließen lassen | Romina Achatz

Podcast
Arte Alpe Adria | Kultur Momente
  • SEAAA_20201118_Die Poesie in den Körper fließen lassen _Romina Achatz
    26:24
audio
Die Farben des Neuen Jahres | Simone Dueller
audio
Jugendstiltheater und Wört(h)erseele | VADA
audio
Novemberpogrome, NS-Terror, Verfolgung – Auf jüdischen Spuren durch Klagenfurt | Horst Ragusch
audio
Stolpersteine: Auf jüdischen Spuren durch Klagenfurt | Horst Ragusch
audio
femme – feministische Inszenierungen | Tanja Prušnik
audio
Minimundus – Klagenfurts kollektives Gedächtnis?
audio
Die Ingeborg-Bachmann-Kuppel: Reflexionen über Wirklichkeiten | Armin Guerino | Gerhard Fresacher | Martin Gasser
audio
legal walls – whole trains | Spraycity.at | Urban Playground
audio
Bodypainting und Camouflage | Alex Barendregt | Johannes Stötter | Vilija Vitkutė | Malgorzata Sus
audio
NEULAND Jugendkultur | Urban Playground und UNIKUM

Die Poesie in den Körper fließen lassen – Gespräch mit der Künstlerin Romina Achatz

„Sei es mit dem Medium der Fotografie, oder Film oder auch Radio: Mir geht es immer um eine Beschäftigung mit dem Gegenüber. Ich möchte eigene  Welten erschaffen, ich möchte die Welten und die Stimmen, die ich toll finde, größer machen und ihnen mehr Raum geben.“

Romina Achatz, aufgewachsen in Velden, nun in Wien lebend, ist Poetin, Tänzerin, Filmemacherin,  Fotografin, Schriftstellerin und Philosophin. Eine Persönlichkeit, deren Denken und Schaffen sich in mannigfaltigen künstlerischen Feldern manifestiert. Die Künstlerin spricht über ihre Werke, die neuen Projekte und ihren Zugang zur Welt.

Gestaltung der Sendung: Dagmar Travner

Schreibe einen Kommentar