Der Tag des indigenen Widerstands 2020

Sendereihe
Las Americas
  • Tig_2020ogg
    119:59
Der Tag des indigenen Widerstands 2020.
Eine Diskussion über die aktuelle Lage der indigenen Völker

Eine Veranstaltungsreihe von Inrico (Verein für Indigene Rechte Graz).

Der 12. Oktober 1492 markiert die Ankunft von Christoph Kolumbus in Amerika. Der 12. Oktober 2020, ist das der Tag des indigenen Widerstands – oder der Tag der Invasion Amerikas – über die wissenschaftliche Sichtweise und die perspektive indigener Vertreter diskutieren Christian Cwik, Peninal Lesorogol und Kū Kahakalau mit Sascha Vanicek und Daniela Brasil.

Was heißt es indigen und widerständig zu sein und wie alltagstauglich ist das?
Welchen Einfluss und welche Auswirkungen auf das Leben hat die Covid19-Pandemie?
Welche Verbindungen gibt es zwischen den indigenen Völkern? Was ist das uns kulturell Verbindende?
Welche Themen und Projekte stehen im aktuellen Fokus?
In welcher Welt leben wir, n einer Kolonialisierten oder Dekolonialisierten, in einer Welt in Herrschaft oder Freiheit?

Zu diesen Fragen, beginnend mit der persönlichen Sicht, wissenschaftlich untermalt – hin zu einer weltweit alles Umspannenden – laden wir Vertreter*innen des indigenen Widerstands zum Diskurs:

Peninal Lesorogol: Vertreterin des Volks der Samburu – seit sechs Jahren in Graz lebend. Gründerin des Samburu Beads Shop, einer Frauenkooperative die sich der Herstellung und dem Verkauf von traditionellem Samburu-Schmuck widmet. Sie war die erste Frau ihres Dorfes, die in die Schule ging, die Universität besuchte und schließlich als erste Frau ins ‚Fremde‘ zog und auf diesem gänzlich anderen Planeten landete. Seitdem ist sie Verbunden zwischen zwei Welten, dem Samburu-Dorf und der Stadt Graz, wo hier und dort ihre Familien leben.

99% der Traditionen ihrer Familie liebt sie, 1% nicht, dass ist das Ritual, bei welchem ein Mädchen zur Frau wird, die Beschneidung. Auf die Frage „warum?“ bekam sie zur Antwort: „dass das der erste Mann so gesagt habe.“ Diesen Mann nie kennen lernend und niemanden kennen lernend, der diesen Mann kannte, erzählte sie ihrer Großmutter, dass sie die erste Frau finden würde, die über das Frau werden und Frau sein, eine gänzlich andere, neue Geschichte erzählen wird.
samburu.at

Christian Cwik: Universitätsassistent am Zentrum für interamerikanische Studien, Forscher und Fragensteller Als Juniorprofessor, Gastdozent und Gastprofesser in Trinidad & Tobago, Kolumbien, Venezuela und Kuba hat er diesen interamerikanischen Raum intensiv beleuchten können.

Dies Wissen und die Erfahrungen in den momentanten Lebensmittelpunkt Graz bringend, beschäftigt er sich mit den Fragen und Verknüpfungen zur europäischen Geschichte, dem Zweiten Weltkrieg, der amerikanischen Diaspora, des Widerstands, der Rebellion und territorialen Fragen.
https://www.clio-online.de/researcher/id/researcher-8511

Kū Kahakalau: Pädagogin, Visionärin, Forscherin, Liedermacherin und Expertin für hawaiianische Sprache, Geschichte und Kultur. Weltweit hilft sie indigenen Völkern dabei, ihre native ursprüngliche Sprache und Kultur zu beleben, zu revitalisieren, neue Formen des Lehrens und des Lernens zu finden.
https://kkahakalauphd.brandyourself.com/

Musik

Robi Kahakalau – Na Mo’olelo Kahiko

Dickson Lesorogol – Lopiro Lelesiolo

——————————–

Moderation:
Daniela Brasil
Sascha Vanicek

Organisation:
Peter Petz
Manuel Amarusunqu

Ton und technische Unterstützung:
Jürgen Schweitzer

——————————————————–

Der Tag des indigenen Widerstands 2019 auf Radio Helsinki zum Nachhören/Sehen:

Video (6 Minuten) auf Facebook

VON UNTEN im Gespräch: Der Tag des indigenen Widerstands
https://cba.fro.at/438403 (Eine 60-minütige Zusammenfassung der Diskussionsveranstaltung)

Las Americas: Musik aus den Anden
https://cba.fro.at/442275 (Das Livekonzert von César Alcedo, 90 Minuten)

Bilder

DSC_0162
2560 x 1707px

Schreibe einen Kommentar