• 7.Am Gängelband der assimilierenden Matrix
    15:15
  • MP3, 128 kbps
  • 13.97 MB
Diese Datei enthält urheberrechtlich geschütztes Material Dritter und kann daher nicht heruntergeladen werden.

II. Handlungsfelder: Selbstreflexive Ein- und Ausblicke (Wissenschaft – Freie Kulturarbeit – NGOs/Soziale Arbeit)

II. 3. „Am Gängelband der assimilierenden Matrix“ – Gerhard Hetfleisch

Das Verständnis von Integration als Assimilation, begleitet von rassistischen Zumutungen, charakterisiert die hegemonialen Diskurse der Mehrheitsgesellschaft. Im Appell „Schluss mit der Integrationsdebatte“ haben 1.200 UnterzeichnerInnen im Herbst 2010 widersprochen. Aber hält dieser Widerspruch der Überprüfung stand? Ist „Anpassung“ nicht die dispositive Klammer des Gesellschaftlichen? Lässt eine Art „Blendung“ uns das Gängelband, an dem wir laufen, nicht erkennen? Die konkrete Praxis der Sozialen Arbeit mit Eingewanderten gibt Antworten auf diese Fragen.

Gerhard Hetfleisch (http://www.gerhardhetfleisch.at/), ZeMiT – Zentrum für MigrantInnen in Tirol (http://www.zemit.at/).

Demokratie am Tableau.
Am 29./30. April 2011 hat in Innsbruck ein Demokratie-Kongress stattgefunden, der in Kooperation mit zahlreichen Organisationen und Initiativen veranstaltet wurde. Diskutiert wurde auf dem Kongress über Demokratiequalität, über Demokratie als Lebensweise und politische Mitgestaltung. Anlass für die Organisierung dieses Kongresses waren die Proteste der „Zornigen Frauen“ gegen die Sparpolitik auf Landesebene im Jahr 2010.