30/10/2011 – Ebergassing – 11. April 1995

Sendereihe
Anarchistisches Radio
  • 20111030 - Sendung am 30.10.2011
    57:04
audio
21/02/2021 – Gegen das Wegsperren, überall!
audio
14/02/2021 – Incels, CovidiotInnen, Migrantifa & Parkbank
audio
07/02/2021 – BAD NEWS #42
audio
31/01/2021 – Anarchie & Cello liest Emma Goldman & German Antifascists in Barcelona 1933 – 1939
audio
24/01/2021 – Vom Nice Guy über Pick-Up Artist zum Incel – Misogyne Internet-Phänomene
audio
17/01/2021 – Stimmen aus dem Knast – Dezemberausgabe des Anarchistischen Hörfunk in Kooperation mit Mauersegeln
audio
10/01/2021 – Radio Durchbruch zur Gefängnisindustrie in den USA
audio
03/01/2021 – Live like the world is dying ep03 – Urban Preparedness and Better Organizing Models
audio
27/12/2020 – BAD NEWS #41
audio
20/12/2020 – Die Gottespest#3

Zwei Menschen aus autonomen Zusammenhängen sterben beim Versuch einen Strommasten zu sprengen.

Diesem tragischen Unglück folgt eine verbissene Suche nach dem angeblichen „dritten Mann“, vorangetrieben durch eine von der FPÖ gepushte Medienhetze, Hausdurchsuchungen und eine breite Distanzierungswelle von jeder Militanz sowie den beiden Toten.

Für die meisten älteren AktivistInnen ist der Name ein Begriff, war Ebergassing Teil einer Neuausrichtung oder Abgrenzung der eigenen politischen Positionierung – nicht nur, aber auch aufgrund der Repression, die durch Ebergassing ausgelöst worden ist. Jüngeren Generationen sagt „Ebergassing“ heute kaum etwas, fast scheint es so, als ob sich KronenzeitungsjournalistInnen in schmierigen Kolumnen gegen „linken Terror“ besser erinnern können als GenossInnen von früher, die „damals“ aktiv waren…

Ein Radiobeitrag zu Ebergassing, Auseinandersetzungen, Schlüsse und Analysen, die auch heute noch große Aktualität haben. Mehr Infos zu Ebergassing gibts hier zum Nachlesen: http://www.nadir.org/nadir/periodika/tatblatt/164ebergassing-doku.htm

Schreibe einen Kommentar