Gamespop – Musik aus Videospielen #07

Sendereihe
Gamespop – Musik aus Videospielen
  • 20201119_Gamespop07_60-00
    60:00
audio
Gamespop – Musik aus Videospielen #06
audio
Gamespop – Musik aus Videospielen #05
audio
Gamespop – Musik aus Videospielen #04
audio
Gamespop – Musik aus Videospielen #03
audio
Gamespop - Musik aus Videospielen #02
audio
Gamespop - Musik aus Videospielen #01

Videospiele versetzen uns eigentlich immer in Parallelwelten – und manchmal hört man das auch der Musik an. Die siebte Ausgabe von Gamespop – Musik aus Videospielen hat Tracks mitgebracht, die es so wirklich ausschließlich nur in und vor allem auch wegen Videospielen gibt: Popklassiker aus den Sechzigerjahren, arrangiert fürs Jahr 1912, und deutsche Popmusik aus einer Welt, in der die Nazis den Krieg gewonnen haben. Auch die 80er-Jahre haben einen Auftritt, bis es dann mit Minimal, Hiphop und Techno-Sound wieder in die Realität und Gegenwart zurück geht – wie immer auch für alle hörenswert, die mit Videospielen sonst wenig am Hut haben. Rainer Sigl lädt zu einer Stunde Gamespop.

 

Tracklist Gamespop #05

The Beach Boys: God Only Knows (Bioshock Infinite)

Tears for Fears: Everybody Wants to Rule The World (Bioshock Infinite)

Gloria Jones: Tainted Love (Bioshock Infinite)

Die Schäferhunde – Zug nach Hamburg (Wolfenstein – The New Blood)

Viktor & die Vokalisten – Berlin Boys & Stuttgart Girls (Wolfenstein – The New Blood)

The Bunkers – Toe the Line  (Wolfenstein – The New Blood)

The Alphabet Zero – You Will Not Survive (Brigador) 4:00

Makeup & Vanity Set – There is No Law Here   (Brigador)

Regular Graphics – Press Jump to Funk (Gonner)

Regular Graphics – Chicken Leg Jam (Gonner 2)

Regular Graphics – Gut Garden (Gonner 2)

DoseOne – Bubble Up (Sludge Life)

DoseOne – Sludge Life (Sludge Life)

DoseOne – Mosca Mosca Mosca (Sludge Life)

Dustyroom – Nothingness (Empty)

Dustyroom – Drained (Empty)

 

Schreibe einen Kommentar