Informelle Arbeit, Gewerkschaften und COVID-19 in Simbabwe und Kenia

Sendereihe
Globale Dialoge – Women on Air
  • Informell_ZIM_KEN_COVID19
    53:46
audio
Best-of Globale Dialoge 2020 – Part 2
audio
Best-of Globale Dialoge 2020 – Part 1
audio
Kenianische Feminismen aus historischer Perspektive
audio
Häusliche Gewalt in Österreich und Lateinamerika, Parallelen und Unterschiede
audio
Im Gespräch mit den Filmemacherinnen Sandra Wollner und Raphaela Schmid
audio
Sustainability under Pressure: Rettet das Donaufeld!
audio
Cockroaches, meditation and the cycle of life – the voice of a poetic activist
audio
Das UN-Nachhaltigkeitsziel Geschlechtergerechtigkeit und seine Umsetzung in Österreich
audio
Das Problem heißt Lager.

 

Vor einem Jahr, im Oktober 2019, waren die Gewerkschafterinnen Lorraine Sibanda (Simbabwe) und Teresa Wabuko (Kenia) auf Einladung des VIDC, des Internationalen Referats  des ÖGB und von weltumspannend  Arbeiten in Wien, um über informelle Arbeit in ihren Ländern zu berichten. In einem Interview sprachen sie über die Situation von Frauen, die die Mehrheit der informell Beschäftigten ausmachen.

Ein Jahr später erzählen sie über die Situation der informell Beschäftigten während der COVID-19 Pandemie. Lorraine Sibanda zeichnet dabei ein Bild von Frauen, die in der fast aussichtslosen Situation unter der Vielfachbelastung innovative und kreative Lösungen für ihr Überleben und das ihrer Familien gefunden haben.

Die Pandemie macht deutlich, dass vor allem Menschen ohne ausreichend Ersparnisse oder finanzielle und familiäre Absicherung in Krisenzeiten schnell von absoluter Armut betroffen sind. Daher fordern Gewerkschaften und Netzwerke der informell beschäftigten die Ausweitung der sozialen Sicherungssysteme.

Teresa Wabuko ist stellvertretende Direktorin von KUDHEIHA, der Kenianischen  Gewerkschaft  für Angestellte  in  Haushalten,  Hotels,  Bildungsinstitutionen  und  Krankenhäusern.

Lorraine Sibanda ist Präsidentin der Vereinigung informeller   Arbeiter*innen in Simbabwe (ZCIEA) und von Streetnet International, einem globalen Netzwerk von Straßenhändler*innen.

http://streetnet.org.za/2020/10/05/inspiring-workers-lorraine-sibanda/

Sendungsgestaltung: Ulrike Bey

Fotocredit:

Streetnet International

 

 

Schreibe einen Kommentar