Nie wieder Gleichschritt! Gedenken Deserteure und alle anderen Opfer der NS-Militärjustiz am 26.10.2020

Sendereihe
O-TON (unbearbeiteter Originalton)
  • 20201026deserteursgedenken
    21:31
audio
[O-Ton] Rund 1200 demonstrierten am 12.12.2020 in Wien gegen UG-Novelle
audio
[O-Ton] Antifaschistischer Rundgang durch Wien-Floridsdorf zum Gedenken an das Novemberpogrom 1938
audio
[O-Ton] Gedenkkundgebung für die Opfer des Anschlags in Wien am 5. November 2020
audio
[O-Ton] Schweigemarsch der Künstler*innen, Kulturarbeiter*innen und Sportarbeiter*innen am 1. Juli 2020 in Wien
audio
[O-Ton] „Haus- und Hofversammlung“ im WUK, nachdem WUK mit Stadt Wien ohne GV-Beschluss Mietvertrag unterschrieben hat, der auch FZ umfasst (2. Mai 2020)
audio
[O-Ton] Gedenken an die Opfer rechtsextremen Terrors von Hanau am 20. 2. 2020 vor der deutschen Botschaft in Wien
audio
[O-Ton] Donaustädter Februargedenken am 16. 2. 2020 vorm Goethehof
audio
[O-Ton] Gedenken an die Opfer der Shoah am 27. Jänner 2020 am Wiener Heldenplatz
audio
[O-Ton] Free Mülkiye – Pressekonferenz am Tag vor Beginn des Prozesses gegen die Wiener Pädagogin, Frauenrechtsaktivistin und Schauspielerin Mülkiye Laçin in der Türkei

60 bis 70 Personen kamen auch am 26. Oktober 2020 zur inzwischen 19. Gedenkveranstaltung »Nie wieder
Gleichschritt!« an der ehemaligen Hinrichtungsstätte auf dem ehemaligen Gelände des Militärschießplatzes Kagran im heutigen Donaupark. Dort starben zwischen 1938 und 1945 Hunderte wegen Fahnenflucht und Wehrkraftzersetzung zum Tode verurteilte Wehrmachtsoldaten im Kugelhagel von Exekutionskommandos. Wir trafen uns zum Gedenken an alle ungehorsamen Soldaten und Zivilist*innen, die von Wehrmacht und SS ermordet wurden.
Es sprachen:Thomas Geldmacher (Obmann des Personenkomitees »Gerechtigkeit für die Opfer der NS-Militärjustiz«) und Niki Kunrath (Abgeordneter der Grünen zum Wiener Landtag)
Musik: Albert Dlabaja
Es war die erste Gedenkveranstaltung nach dem Tod des heuer verstorbenen Wehrmachtsdeserteurs Richard Wadani (Ehrenvorsitzender des Personenkomitees »Gerechtigkeit für die Opfer der NS-Militärjustiz«).

Schreibe einen Kommentar