Vermittlungsarbeit SZENE Salzburg (Workshopproduction)

Sendereihe
Radiofabrik – Workshop-Productions
  • 2020_09_21_Praxisfeld_Kulturarbeit_Elfie_Eberhardt
    18:19
  • Praxisfeld_Kulturarbeit_Szene_Salzburg
    16:07
audio
Soziale Arbeit - Einblicke und Ausbildung (Workshopproduktion)
audio
Illegale Drogen (Radiofabrik Workshopproduction)
audio
Podcastworkshop "Zone 11"
audio
Bunte Sendung VS Elsbethen (Radiofabrik-Workshopproduction)
audio
Der Talisman - ein Radiotrailer. BORG Straßwalchen. Radiofabrik Workshopproduction.
audio
Schulradio: Unsere Schule NMS St. Johann im Pongau
audio
Was ist normal? Die "neue" Normalität?
audio
Ernährung, Handysucht, Apps & Streaming - Eine bunte Sendung der HLW Neumarkt (Radiofabrik Workshopproduction)
audio
Klimaschutz & Nachhaltigkeit (Radiofabrik Workshopproduktion)

Im Rahmen der Lehrveranstaltung „Praxisfeld Kulturarbeit“ unter der Leitung von Katharina Anzengruber führten Studierende der Kommunikationswissenschaft im Laufe des Sommersemesters 2020 Gespräche mit Akteurinnen und Akteuren aus Salzburger Kultureinrichtungen.

Im Detail berichtete Elfi Eberhard über die Vermittlungs- und Pressearbeit in der SZENE Salzburg. Ein Impulsvortrag zum Festivalmanagement am Beispiel von Jazz & The City und ein darauffolgendes Gespräch, vor allem auch über Herausforderungen, die die gegenwärtige Situation mit Covid-19 an die Programmierung, Organisation und Umsetzung eines Festivals stellt, fand mit Tina Heine statt. Die Programmgestaltung in der ARGEkultur Salzburg war Hauptthema des Gesprächs mit dem künstlerischen Geschäftsführer Sebastian Linz. Gerd Pardeller stellte das MARK Salzburg vor und ging dabei auf die Voraussetzungen für eine freie und autonome Kulturarbeit und deren Bedeutung ein.

Auf Basis des aus den Gesprächen gewonnenen Materials gestalteten die Studierenden Radio-Beiträge zu den Einrichtungen bzw. Initiativen, wobei sie den Fokus im Besonderen auf je ein bestimmtes Tätigkeitsfeld lenkten. Die dafür nötigen Voraussetzungen erwarben sie in einem Workshop mit Carla Stenitzer aus der Radiofabrik.

Aufgrund der Corona-Pandemie fanden alle Termine im Online-Konferenz-Raum ZOOM statt. Auch die Produktion der Features in Gruppen erfolgte ausschließlich digital. Dieser Rahmen stellte sowohl in organisatorischer als auch in technischer Hinsicht eine besondere Herausforderung dar. Nichtsdestotrotz glückte es den Studierenden, kurze Hörbilder zu entwickeln, durch die akustische Einblicke in verschiedene Praxisfelder, wie sie die Kulturarbeit prägen, gewährt werden.

Der Beitrag zur SZENE Salzburg (Schwerpunkte: Programm und Vermittlung) von Sarah Kupetzius, Laura Bayer und Emma Blum kann hier nachgehört werden.

Schreibe einen Kommentar