• Weltempfänger: Peace Brigades International
    50:00
  • MP3, 168.66 kbps
  • 60.32 MB · Datei entsperren
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.
Weltempfänger FROzine
©stocpic

Schutz der Menschenrechte in Konflikten und Neutralität – Peace Brigades International
pbi – Peace Brigades International – ist eine von den Vereinten Nationen anerkannte Nichtregierungs­organisation, die sich seit 1981 in Krisengebieten für Menschenrechte und gewaltfreie Konfliktbearbeitung einsetzt. Derzeit ist pbi in acht Projektländern aktiv: Mexiko, Guatemala, Kolumbien, Honduras, Costa Rica (Nicaragua), Kenia, Nepal und Indonesien. In neun weiteren Ländern hatte pbi Projekte, die schon abgeschlossen werden konnten. Die Organisation folgt den Grundsätzen der Gewaltfreiheit, Unabhängigkeit, Nichtparteinahme und Nichteinmischung sowie dem Anfrage- und Konsensprinzip. Dabei setzt sie sich für den Schutz von MenschenrechtsverteidigerInnen ein, die aufgrund ihrer Arbeit für die Einhaltung und Umsetzung der Menschenrechte bedroht werden. Radio Corax hat mit Paul Metsch, Bildungsreferent bei PBI und viele Jahre in Indonesien aktiv, über die Idee und Praxis vor Ort gesprochen.

Gespräch zum Nachhören
Stimmen über Belarus
Am 9.8.20 gab es in Belarus Präsidentschaftswahlen. Auch diesesmal wurden die Wahlen mit hoher Wahrscheinlichkeit gefälscht. Und sie fanden ohne die Teilnahme internationaler Wahlbeobachter statt. NGOs sammelten dennoch Daten. Nach deren Auswertung wurde deutlich, dass das angebliche Endergebnis von 82 Prozent für Lukaschenko nicht stimmen kann. Seit den Wahlen gibt es Proteste in Belarus gegen die offenbar gefälschten Präsidentschaftswahlen und die Polizeigewal. Dagegen wehren sich die Belarussinnen und Belarussen. Sie gehen auf die Straße und fordern Neuwahlen. Über die Hintergründe der Proteste in Belarus und den politischen und gesellschaftlichen Kontext, in dem sie stattfinden, sprach Judith Geffert und Franca Bohnenstengel mit verschiedenen Menschen. Sie versammeln Stimmen aus dem Ausland, Stimmen über Belarus.

Beitrag zum Nachhören

Moderation: Nora Niemetz