• 2020.06.23_Nelly Sachs
    29:07
  • MP3, 192 kbps
  • 40 MB · Datei entsperren
Diese Datei enthält urheberrechtlich geschütztes Material Dritter und kann daher nicht heruntergeladen werden.

Nelly Sachs‘ Schreiben beginnt im Sanatorium, es endet in der Psychiatrie. ‚Ich kann mich nur im Gedicht ausdrücken‘. Dieser Satz bestimmt das Leben von Nelly Sachs. Und immer sind es einschneidende Erlebnisse, die ihr Schreiben bestimmen – eine unerfüllte Liebe, Gewalterfahrungen im Krieg, die Flucht nach Schweden, Verfolgungsängste, Psychiatrieaufenthalte, Elektroschocks. Ganz wichtig wird für sie, die jüdische Dichterin, die Beziehung zum jüdischen Dichter Paul Celan. Ein jahrelanger Briefwechsel zeugt von der Bedeutung dieser Freundschaft für beide. Sie hören Ausschnitte aus diesem Briefwechsel und Gedichte von Nelly Sachs.
Sensible musikalische Begleiterinnen – Sophie Auster, Cathrin Pfeifer, Keren Ann & Andrea Schroeder.

Fremdmaterial in 2020.06.23_Nelly Sachs
The Lover by Sophie Auster (ACTES SUD) ©
Kleine Hoffnung auf Großes by Cathrin Pfeifer (VarisOne) ©
Seule by Keren Ann (EMI Music France) ©
Until the end by Andrea Schroeder (Glitterhouse Records) ©