„auch mit geschlossenen augen finde ich dich nicht“ – Portrait des Autors Wolfgang Hermann

Sendereihe
Das rote Mikro: Literatur
  • Wolfgang Hermann
    79:10
audio
Mario Hladicz: Die Dauer der Scham
audio
Portrait Alhierd Bacharevič, Autor aus Minsk
audio
Portrait einer Vielseitigen: Heidi Stahl
audio
Rosa Fischer: Vom Kleinbauerndirndl zur Schriftstellerin
audio
In memoriam Mathias Grilj, Journalist und Autor
audio
Baby, you can drive my car - Stories
audio
Clemens Schittko: Weiter im Text!
audio
Jana Radicevic, neue Grazer Stadtschreiberin
audio
Volha Hapeyevas "Mutantengarten"
audio
Gabriele Kögls neuer Roman "Gipskind"

Zur Person: 1961 in Bregenz geboren, Studium der Philosophie und Germanistik, seit 1987 freier Schriftsteller, lebt nach langen Auslandaufenthalten seit etwa zehn Jahren wieder in Österreich. Er hat bisher zehn Bücher veröffentlicht – Erzählungen, Romane, einen Gedichtband – und eine große Anzahl von Auszeichnungen und Stipendien erhalten.

Sendungsinhalt: Wolfgang Hermann erzählt von seiner Kindheit inVorarlberg, den Wanderjahren in Frankreich, Italien, Nordafrika und Japan, seinen wenig gewinnträchtigen Berufen Philosoph und Schriftsteller, und von seinen Büchern. Dazu gibt es Ausschnitte aus dem Gedichtband „Ins Tagesinnere“ (O.Müller Verlag 2002), gelesen vom Autor,  den Romanen „Herr Faustini verreist“ (Deuticke 2006) und „Mit dir, ohne dich“ (Haymon 2010) und aus dem Erzählband „In Wirklichkeit sagte ich nichts“ (Laurin 2010), gelesen von Alfred Maschler.

Musik: stammt von zwei weltberühmten Gitarristen und zwei steirischen Gruppen: nämlich Dominic Miller aus Buenos Aires, Ralph Towner aus den USA und von den Musikern der Bands Con Sal und Abendstern.

Informationen über W.Hermanns Bücher auf der Website des Autors: www.wolfganghermann.at

Achtung: Kennung und Absage dürfen weggeschnitten werden! Außerdem darf die Sendung auf 60 Minuten gekürzt werden, sofern nur der letzte Teil (Lesung Alfred Maschler) weggeschnitten wird.

Schreibe einen Kommentar