NS-Wiederbetätigung auf Grazer Polizeidienststelle?

Podcast
VON UNTEN im Gespräch
  • 2020-07-13-VUiG Gesamt
    50:49
audio
Im Krisenmodus: Ideologien – Kapitalismus – Geschlecht
audio
Gender Just Climate Fight
audio
Man(n) tötet nicht aus Liebe!
audio
Decolonizing climate activism
audio
Enteignung im großen Maßstab - Stadtkonflikte!
audio
Eva von Redecker: Philosophie der neuen Protestformen
audio
Grüner Stahl und E-Autos: Industriepolitik für Klima und Menschen?
audio
Entrechtet und zu Objekten humanitärer Hilfe degradiert: Geflüchtete an Europas Grenzen
audio
Systemerhalter_innen in der Krise. Zur Ausbeutung migrantischer Arbeitskräfte
audio
Wie steht es um die Pressefreiheit in Österreich?

Am Montag, 6.7.2020 mussten sich zwei Polizist*innen vor dem Landesgericht für Strafsachen in Graz verantworten. Vorgeworfen wird ihnen der Verstoß gegen §3g des NS-Verbotsgesetzes. Die vorgeworfenen Delikte sind u.a. um das Versenden rechtsextremer bis neonazistischer Inhalte per WhatsApp an Kolleg*innen, rechtsextreme bis neonazistische, homophobe Aussagen gegenüber Kolleg*innen auf der Dienststelle und frauenfeindliche Aussagen. Es gilt für alle Angeklagten die Unschuldsvermutung.

Dirk Müllner vom Doku Service Steiermark war beim ersten Prozesstag vor Ort. Wir sprachen mit ihm detaillierter über die Anklagepunkte, die Verteidigungsstrategien, wie im Rahmen des Prozesses die Polizeikultur in der Grazer Polizeiinspektion diskutiert wird, ob sich das auf konkrete Polizeiarbeit auswirkt uvm.

Die in der Sendung erwähnten Links und Hinweise:
CoView Watchgroup
wasgeht.noblogs.org
“Kritik der Polizei” (2018) von Daniel Loick; VON UNTEN im Gespräch mit Daniel Loick vom 9.9.2019

Leave a Comment