• 20110514_3laender-1ziel_53-17
    53:17
  • MP3, 128 kbps
  • 48.8 MB
Diese Datei enthält urheberrechtlich geschütztes Material Dritter und kann daher nicht heruntergeladen werden.

Das ist die gekürzte Live-Übertragung einer Veranstaltung des Anti-Atom-Komitees: „Drei Länder – ein Ziel. Wir wehren uns. Stopp Atomkraft.“
Unter diesem Titel versammelten sich am 14. Mai 2011 einige hundert Menschen am Freistädter Stadtplatz. Dort moderierte Manfred Doppler zuerst die Vorstellung von Anti-Atom-Initiativen aus Tschechien, Bayern und Österreich.
Im Anschluss betrat Helga Kromp-Kolb die Bühne und erklärte, warum Atomkraft nicht die Lösung der aktuellen Klimaprobleme sein kann. Danach skizzierte Wolfgang Kromp den Ablauf der Katastrophen von Tschernobyl und Fukushima und machte die Auswirkungen möglicher ähnlicher Ereignisse auf dem mitteleuropäischen Festland klar. Zum Abschluss legte der neue Temelin-Beauftragte des Landes Oberösterreich die Unterschiede in der Diskussion um Nuklearenergie in Tschechien und Österreich dar; dann bildeten die Beteiligten eine Menschenkette um den Stadtplatz.