NMS Ferlach/NSŠ Borovlje im/na Radio Agora

Podcast
Šolska soba
  • NMS Ferlach I NSŠ Brovlje im I na Radio Agora
    32:27
audio
Wie spielten unsere Großeltern?
audio
Sport und Sprache im Sommercamp / Teden športa in jezika v Šentjanžu v Rožu
audio
Was Kinder so erzählen ...
audio
Zwei Freunde
audio
Eine kleine Musikgeschichte
audio
Eine tierisch gute Sendung
audio
Bis zur Unendlichkeit und noch viel weiter!
audio
Und sie lacht immer wieder. Mona Lisa und andere Diebstähle.
audio
Kärnten 2050: Ein Blick in die Zukunft
audio
Was ist der Sinn? Das ist hier die Frage.

Julia, Lena, Karl und Andreas der NMS Ferlach stellen sehr stolz in dieser mehrsprachigen Radiosendung ihre Schule vor. Dabei interviewen sie ihren Direktor, ihre Lehrer_innen und Mitschüler_innen.

Die Schüler_innen beschäftigten sich im Rahmen des Slowenischunterrichtes mit der Gestaltung einer mehrsprachigen Radiosendung, wo sie ihre UNESCO-Schule stolz vorstellen.

Dabei half ihnen Ausbildungsreferentin Vianey Cobián von dem einzigen nichtkommerziellen Radiosender in Kärnten Radio Agora 105 I 5 im Rahmen des Workshops Šolska soba I Das Schülerinnen- und Schülerradio. Sie erklärte den Schülern zuerst was man alles für eine Radiosendung braucht, dann folgte das Vorstellen vom Aufnahmegerät. In den nächsten Stunden wählten die Schüler die Lehrer, die sie interviewen wollten und schrieben die Fragen. Die Anfangsmoderation übernahmen die Schüler Lena Supan und Andreas Mak in slowenischer Dialekt aus Zell/Sele, mit den weiteren Beiträgen beschäftigten sich auch die Schüler Julia Kelih und Karl Mack. In den folgenden Beiträgen konnte man hören die Schüler, die Deutsch, Slowenisch, Englisch und  Italienisch reden. Nach den aufgenommen Interviews wählten die Schüler noch unterschiedliche Musik aus. So entstand eine sehr interessante Vorstellung der Neuen Mittelschule Ferlach, die unter anderem auch stolze Unesco Schule ist.

Eindrücke der SchülerInnen:

Bei unserem Projekt »Radio Agora« war ich für die Interviews zuständig. Es war eigentlich wirklich lustig. Dabei habe ich gelernt wie man ein Aufnahmegerät bedient und was man alles für so etwas braucht – also den Aufbau einer Radiosendung. Ich fand es toll mit den Anderen unsere Ideen umzusetzen. (Julia Kelih)

Pri delavnici Radio Agora se mi je dopadlo, da so vsi bili tako veseli. Dopadlo se mi je tudi, da smo se lahko sami odločali. (Lena Supan)

Am besten gefiel mir das Auswählen der Musik. Außerdem habe ich gelernt andere zu interviewen und ein Projekt sinnvoll zu gestalten. (Karl Mack)

Meni se je delavnica zelo dopadla. Moderatorka Vianey je bila tudi zelo prijazna. Všeč mi je bilo, da smo lahko bili samostojni. (Andreas Supan)

 

Koordination: Urška Gračner, Slowenischlehrerin

Leave a Comment