Music Hall – Musikszene der 90er in Weiz

Podcast
Die Sendung mit dem Fixe
  • Weiz 2017-10-01
    119:59
audio
Musikcafe Prenner
audio
Lotte Schreiber
audio
Leo Kühberger
audio
245 Tage - 35 Sendungen
audio
Bernhard Murauer
audio
20 Jahre Cooks of Grind
audio
Simon Wolfgang Pichler
audio
Dr. Julia G.'s Dirty Talk - Alles über Sex, Befriedigung und Körper!
audio
Metal- und Alternativeszene in Graz der 80er
audio
NECROSIS - Into The Rooms Of My Head

Die Music Hall in der Gleisdorferstraße 7 in Weiz, war ein Szenelokal das heute noch legendären Ruf genießt. Die Hochzeit der Music Hall, geführt von Pepo Brem, war von 1994 bis 1996, damals galt Weiz als die „Rock City” der Steiermark. Es wurden zahlreiche Konzerte mit internationalen Bands veranstaltet, und das Lokal war Plattform und Basis von Bands aus Weiz und Umgebung wie zum Beispiel Flowers in Concrete, General Bomb Machine, LSMF, Evocation und vielen anderen, wovon ebenfalls eine Compilation CD mit dem Titel „Young Dudes and the Big Beat” zeugt. Zwei Nummern des Hauseigenen Fanzines „Sölm” wurden herausgegeben und bieten nicht nur Einblick in das Geschehen der damaligen Szene sondern spiegeln auch den spezifischen Humor der Protagonisten wieder. Am 09.03.1996 feierte die Music Hall ihren Abschied und schloss, nachdem das Lokal von seinen ehemaligen Gästen in seine Einzelteile zerlegt wurde, am 31.03.1996 für immer seine Türen.

Gäste:

Eva Maria Tusini (Veranstalterin vom Legends of the Hall Konzert 28.10.2017)
Peter “Flax” Flicker (Flowers in Concrete)
Stefan “General” Pichler (Evocation)
Peter “Töpe” Tödling (Tribes of Eden)

Musik:

Flowers In Concrete – New Day
Evocation – The day as the sun forever disappeared
Tribes of Eden – Cell of Pain
Sanctimonious Complacency – With a smile on you lips
Flowers In Concrete – Der Aktivist
Evocation – Quest to the Unknown Land

 

Leave a Comment