“Qualitätszeitungen werden nie die Leser ausgehen”

Podcast
FROzine
  • 2011_05_12_eurozine konferenz_kurz
    12:58
audio
Kulturtalk zur Wahl21 in OÖ
audio
Linz-Vibes und Linzpride
audio
Umbrella March Linz - 19. Juni 2021
audio
Weltempfänger: Lieferkettengesetz in Deutschland verabschiedet
audio
Beitrag: Linz Vibes und Linzpride
audio
"Die europäische Minute" Juni21
audio
Raum für Erinnerung
audio
Wie steht es um die Baukultur in Linz?
audio
Weltempfänger: Der Tigray-Konflikt
audio
Nicht schon wieder!

Eurozine: Das ist das Netzwerk europäischer Kulturzeitschriften. Es verbindet 80 Zeitschriften und Zeitungen aus 34 europäischen Ländern. Außerdem ist Eurozine selbst eine Netzzeitschrift. Dieses Wochenende organisiert Eurozine von Freitag Abend bis Sonntag in Linz die 23. Konferenz europäischer Kulturzeitschriften. Dabei diskutieren Expertinnen und Experten aus ganz Europa über aktuelle Entwicklungen im Qualitätsjournalismus und über dessen Zukunft. Michael Gams hat mit Eurozine-Geschäftsführerin Veronika Leiner darüber gesprochen, wie es eigentlich um den Qualitätsjournalismus in Österreich bestellt ist und warum die Eurozine-Konferenz dieses Jahr in Linz stattfindet.

(Abmod:) Das war Veronika Leiner, Geschäftsführerin von Eurozine. Die Eurozine-Konferenz beginnt also wie gesagt diesen Freitag (13. Mai). Am Samstag findet um 19 Uhr im Linzer Kunstmuseum Lentos die öffentlich und kostenlos zugängliche Podiumsdiskussion statt. Das Thema: “… in einem Lande, in welchem die Sonne niemals aufgeht.”* Österreich und seine Medienlandschaft. Am Podium sind Armin Thurnher, Barbara Coudenhove-Kalergi, Arne Ruth (sprich: Rüt) und Stefan Gmünder. Wem das jetzt zu schnell war: Eurozine.com – so lautet die Webadresse des Netzwerks europäischer Kulturzeitschriften, dort findet ihr auch alle Infos zur Eurozine-Konferenz dieses Wochenende.

Documents

Eurozine_Diskussion_ÖsterreichsMedien, PDF, 94.0 kB Download

Leave a Comment