Die südliche Frage. Teil 1 / Južnjačko pitanje. Deo 1

Podcast
Kulturen im Kontakt
  • Radio-Helsinki-Južnjačko-pitanje-1
    29:58
audio
Musiker von Welt aus aller Herren Länder
audio
Studierendenprojekt „Migration, Literatur und Gesellschaftskritik zwischen Bosnien-Herzegowina und Österreich“
audio
Ágnes Heller über Demokratie, Emanzipation und Vorurteile
audio
Peter Hill: der australische Sprachwissenschaftler mit der slawischen Seele
audio
Slawische Filmtage 2018
audio
Heinrich Pfandl zum 65. Geburtstag: Eine Sendung über unseren geschätzten Lehrer, Freund und Universitätsprofessor am Institut für Slawistik der Universität Graz
audio
Soziale Randgruppen im zeitgenössischen russischen Film
audio
Antike Mythen in Russland und Südosteuropa: Ilias und Odyssee
audio
Propaganda und Medienfreiheit in Russland und Südosteuropa

Wenn man in Serbien einen “südlichen” Akzent hat, spricht man für den Rest des Landes “lustig”, “komisch”, “hässlich” oder einfach “schlecht”. Diese Ideen über die eigene Sprachvarietät werden weitgehend von den “südlichen” SprecherInnen internalisiert. In dieser Folgen des BKS-sprachigen Podcast Natkast versuchen Boban Arsenijević und Marko Simonović vom Institut für Slawistik in Graz zunächst die standardsprachliche Situation in Südserbien zu kartieren, um anschließend ein paar Lösungen vorzuschlagen. Teil 1 von 3.

Kada u Srbiji neko ima južnjački naglasak, ta osoba za ostatak zemlje govori “smešno”, “čudno”, “ružno” ili naprosto “loše”. I sami “južnjaci” često internalizuju ovakvu predodžbu o svom varijetetu. U ovoj epizodi bhs-potkasta Natkast Boban Arsenijević i Marko Simonović s Instituta za slavistiku u Grazu pokušavaju da najpre mapiraju standardnojezičku situaciju na jugu Srbije i da zatim predlože neka rešenja. Deo 1 od 3.

Muzika/Musik: www.bensound.com und Smak (Šumadijski blues)

Konzeption und Moderation / Koncepcija i moderacija: Boban Arsenjiević und Marko Simonović

Leave a Comment