Österreich zeigt Flüchtlingen die kalte Schulter

Podcast
Radio fuer Senioren
  • 20200618_Christian Schörkhuber
    58:37
audio
1 Std. 50 Sek.
Linzer Krimiautorinnen im Gespräch
audio
59:47 Min.
Deutsche Auslandsschule in Hurghada
audio
1 Std. 01:18 Min.
Alte Welt & Senta D
audio
1 Std. 20 Sek.
Jubiläen: "Traxl" & Parsifal-Premiere
audio
59:33 Min.
40 Jahre RWV Linz/OÖ
audio
1 Std. 01:20 Min.
Werktreue & Bühnenweihespiel
audio
59:02 Min.
Mozart, Wagner & Co - Parallelen
audio
59:54 Min.
Rund um die Boheme
audio
1 Std. 05 Sek.
November/Herbstgedanken
audio
1 Std. 02:13 Min.
"Hader on Ice"

Gespräch mit Christian Schörkhuber, dem Geschäftsführer der Flüchtlings- und MigrantInnenbetreuung der Volkshilfe OÖ. Aus Anlass des „Internationalen Tags der Flüchtlinge“ am 20. Juni sprechen wir über Österreichs Asyl-Politik und das Schicksal von Flüchtlingen. Schörkhuber thematisiert die Abschottung Europas, spricht über die Entwicklung der Flüchtlingszahlen und die Gefahren, denen sich Flüchtlinge aussetzen. Er kommt dabei auch auf das Schlepperwesen zu sprechen. Wir erfhren, wie in Österreich das Asylverfahren abläuft und wie lange es mitunter dauert, dass AsylwerberInnen – wenn überhaupt –  einen positiven Bescheid bekommen, der es ihnen ermöglicht, in Österreich zu leben und zu arbeiten.
Foto: Volkshilfe OÖ

Bilder

Christian Schörkhuber quer
1181 x 886px

1 Kommentar

  1. Vielen Dank für den Beitrag! Sehr interessant! Es zeigt, in welchem Hamsterrad sich die Flüchtenden befinden. Es zeigt aber auch das Hamsterrad jeder, die Angst haben vor Einwanderern, weil sie dadurch vieles nicht sehen können.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar