Beitrag: Andrea Mayrwöger, fairness-asyl im Gespräch mit Sigrid Ecker

Podcast
FROzine
  • Interview_Fairness_asyl_Andrea_Mayrwoeger_ungekuerzt
    44:44
audio
Die transformative Kraft des Schreibens
audio
Beitrag: Cyclocamp in Ottensheim
audio
Cyclocamp: Gutes Rad nicht teuer
audio
Das Recht auf (Frauen)Leben - Teil 2
audio
Wen wählt die Pflege?
audio
“Wir empfinden das als modernen Schuldenpranger.”
audio
Verstößt das Land OÖ gegen EU-Recht?
audio
Weltempfänger: Zukunftsfähige Landwirtschaft
audio
Beitrag: “Die europäische Minute - Juli21”
audio
Über das Verteidigen des öffentlichen Raums

Wie fair sind Österreichs Asylverfahren?

Andrea Mayrwöger ist Mitgründern des Vereins fairness-asyl. Seit 2019 wirft dieser ein Auge auf die Einhaltung von Rechtsstaatlichkeit von Asylverfahren in Österreich. Bei 50 % liegt die Fehlerquote bei diesen Verfahren durch das Bundesamt für Fremdenwesen und Asyl. Das bedeutet, dass die Hälfte aller Menschen, denen Asylwürdigkeit abgesprochen abgesprochen wird,  diese von der unabhängigen Justiz in zweiter Instanz wieder zugesprochen bekommen.

Was dahintersteckt, warum der Verein den Ute Bock Preis für Zivilcourage 2020 bekommen hat, welche Auswirkungen das Corona-Virus auf den Asylbereich brachte und was es braucht, um in Sachen Asyl- und Migrationspolitikvoran zu kommen, beantwortet Andrea Mayrwöger im Interview mit FROzine Chefredakteurin Sigrid Ecker.

Links zu den Kampagnen:

#StopDeportationtoAfghanistan

#FairLassen

Leave a Comment