Weltempfänger: Der Lockdown und die Folgen in Frankreich

Sendereihe
FROzine
  • Weltempfaenger
    50:00
audio
Aussicht auf Kunst & Kultur
audio
Sehnsuchtsort Schule
audio
Beitrag: FMR 21 - Digitale Kunst vor Ort
audio
Vom Tropfen zur Rebellionswelle
audio
Nein, kein Beziehungsdrama, sondern Mord
audio
Interview mit Martha Krumpeck, XR Österreich
audio
Tag der Arbeit, Schulden abarbeiten
audio
Proteste in Kolumbien
audio
Mayday
audio
Kulturpolitik: Eva Blimlinger über Fair Pay

Der Lockdown in Frankreich

Frankreich lockerte den Lockdown am 11. Mai im gesamten Land. Der Betrieb auf Sparflamme dauerte länger und war wesentlich härter als zum Beispiel in Deutschland. Dennoch verzeichnet Frankreich mehr Tote. Macron steht mit seinem Krisenmanagement nicht gut da. Kommt nun die Stunde der politischen Abrechnung? Wer wird profitieren? Jan Keetmann von Radio Dreyeckland sprach mit dem Frankreichkorrespondenten Bernard Schmid.
Interview zum Nachhören

Coronakrise in Spanien und dem Baskenland

Erst vor kurzem hat Spanien die Corona-Restriktionen regional etwas gelockert. Der sozialistische Ministerpräsident Sánchez kündigte nun an den Notstand um weitere vier Wochen zu verlängern. Dies soll das letzte Mal sein, dass der Ausnahmezustand verlängert wird. Spanien will den wegen der Corona-Pandemie verhängten Ausnahmezustand um rund einen Monat verlängern. Ursprünglich war eine Verlängerung um nur 15 Tage vorgesehen. Die strengen Maßnahmen der Regierung lösen in Spanien immer mehr Kritik aus. Hubert Brieden von Radio Flora sprach mit Klaus Armbruster, Mitarbeiter des baskisch-deutschen Kulturvereins BASKALE aus Bilbao über die Coronakrise und die Folgen.
Gespräch zum Nachhören

Moderation: Nora Niemetz

CC-Musik: Ninelle

Schreibe einen Kommentar