• 01_2020_05_14_unerhoert_29_25
    29:25
  • 02_Beitrag_Fiaker_in_Zeiten_von_Corona_Daryna_Melashenko
    06:42
  • 03_Beitrag_Wildevil and the Trashbones_Othmar Behr
    08:14
  • MP3, 320.02 kbps
  • 18.86 MB
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.

Weniger Menschen waren auf den Straßen in Salzburg unterwegs und auch das vertraute Geräusch von Hufen auf Asphalt hat in den letzten Wochen gefehlt. Seit 4. Mai hört man sie aber wieder klappern – unter anderem auch die Hufe der vierzehn Haflinger von Franz Winter. FiakerInnen dürfen nach der langen Pause wieder Stadtrundfahrten anbieten, so auch das 96 Jahre alte Unternehmen Fiaker Winter. unerhört-Redakteurin Daryna Melashenko hat sich beim Besitzer des Unternehmens, das hauptsächlich vom Tourismus lebt, die die Stadt besichtigen, in einem Telefoninterview erkundigt: Wie haben die Pferde und ihre Besitzer*innen die Quarantäne erlebt? Wie geht es mit den Kutschfahrten nun weiter?

Außerdem ein persönlicher Einblick in die musikalische Schattenwelt des Garagenrocks. In der Rubrik unerhört! spannende Köpfe spricht der Leadsänger Wild Evel von Wild Evel & The Trashbones über seine schaurigen Vorlieben – und manche seiner Ansichten sind wirklich unerhört!. Die Band ist für Live-Auftritte bekannt, die den Rahmen üblicher Rockkonzerte sprengen. Auf seinen Tourneen macht Wild Evel Hinterzimmer von Vorstadtbeiseln genauso unsicher, wie Musikklubs in London oder Las Vegas. Salzburg fehlte bisher im Tourplan – Was ist da los?
Othmar Behr, für den der Oberösterreicher kein Unbekannter ist, fragt nach.

Die Moderation übernimmt heute Rafaela Enzenberg aus dem Homestudio.

Alle Sendungen und Beiträge und die Interviews in voller Länge gibt es online zum Nachhören auf radiofabrik.at/unerhört oder direkt auf: CBA – Cultural Broadcasting Archive.

unerhört! Der Infonahversorger auf der Radiofabrik – jeden Donnerstag um 17:30 Uhr & Freitag 7:30 Uhr!