• die neue stadt_2011-04-29
    89:52
  • MP3, 256 kbps
  • 164.57 MB · Datei entsperren
Diese Datei enthält urheberrechtlich geschütztes Material Dritter und kann daher nicht heruntergeladen werden.

Gerhard Zückert, einer der beiden Sprecher_innen der Plattform 25, von der aus die Proteste gegen das im Steirischen Landtag mittlerweile beschlossene Budget koordiniert und organisiert werden, war am 29. April zu Gast bei Martin Dopler in der Sendung Die Neue Stadt.

Gespräch über die Demonstration gegen das Budget am 26. April, zu der die Plattform 25 und der ÖGB aufgerufen hatten. Nach Angaben der Plattform 25 sind 15.000 Personen gekommen. Es handelt sich somit um die größte Demonstration in der Steiermark der 2. Republik.

Am Tag darauf wurde das Budget dennoch ohne Änderungen im Steiermärkischen Landtag beschlossen.

Die drei SPÖ-Abgeordneten, die der Gewerkschaft zugerechnet werden können, verließen während der Abstimmung den Saal. Max Lercher, Landtagsabgeordneter der SPÖ und Vorsitzender der Sozialistischen Jugend Steiermark, stimmte für das Budget. Noch am Tag davor hatte die SJ zur Teilnahme an der Demonstration gegen das Budget aufgerufen.

In der Sendung „Die neue Stadt“ spricht  Max Lercher als Telefongast mit Martin Dopler und Gerhard Zückert über Politik und erklärt, wie er zum Protest am Dienstag aufrufen und im Landtag für das Budget stimmen konnte.

–> Für zipAUT: „Brückenschlag zwischen Kritik und Verantwortung“
Beginn ca bei Min. 27, Ende ca. bei Min. 37

dazu: Zeitungsnotiz zu Max Lercher (Wiederwahl, Verteilungsgerechtigkeit).

für zipAUT 2: der Sendereihenmarker – Überlegungen zu Alternativen und Regierungsverantwortung ca 2,5 Minuten
Beginn: knapp vor 1min40, Ende: knapp vor 4min11

– – – –
Die ganze Sendung:

Dauer: ca. 1,5 Std.

Was bedeutet eine Demonstration mit an die 15.000 Personen in Graz?
Wie ist die Landtagssitzung verlaufen?
Wie haben sich Abgeordnete/Mandatar_innen verhalten (zu Protesten, Budgetvorschlag, Partei(en))?
Gab es auch dort Protest?
Wie gehts weiter?

*eine locker dahingeplauderte demokratiepolitische Unterhaltung, die einen guten Eindruck vermittelt davon, was im Landtag abgelaufen ist.
*Klärung von Fragen zur Plattform 25, besprechen von Geschehnissen rundum und wie es weitergeht.
*Ankündigungen, Hinweise (Veranstaltungen und Radioprogramm)
(die ganze Sendung kann davor, etwa nach 1h25min beendet werden)