Durch das Jahr mit Hildegard Mai 2020

Sendereihe
Durch das Jahr mit Hildegard
  • 20200513_Durch das Jahr mit Hildegard_60-00
    59:59
audio
Durch das Jahr mit Hildegard - November
audio
Durch das Jahr mit Hildegard - Oktober
audio
Durch das Jahr mit Hildegard - September
audio
Durch das Jahr mit Hildegard - August
audio
Durch das Jahr mit Hildegard - Juli 2020
audio
Durch das Jahr mit Hildegard - Juni 2020
audio
Durch das Jahr mit Hildegard: April 2020
audio
Durch das Jahr mit Hildegard: März 2020
audio
Durch das Jahr mit Hildegard: Februar 2020

Jetzt im Mai werden wir beinahe überwältigt von der Blütenpracht und den vielen Pflanzen, die die Natur hervorbringt. Viele der Pflanzen, die jetzt hervorkommen können wir für unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden nutzen. Jetzt ist die Zeit für den Maitrank, den wir in der heutigen Folge der Senderreihe Durch das Jahr mit Hildegard hier im Freien Radio Freistadt kennen lernen.

Mit nur vier Grundsätze gibt und Hildegard von Bingen eine Anleitung für ein gesundes und selbstverantwortliches Leben. Und ich verrate mein ganz persönliches Rezept für ein „Hildegardbrot“.

Rezepte und weitere Informationen zu Hildegard von Bingen finden Sie auf der Homepage des Bioheilkräutergartens Klaffer am Hochficht: www.heilkraeutergarten.at

Rezepte aus der Sendung:

Maitrunk
Man nimmt man 3 Liter Biowein (Weißwein) –alternativ kann auch Traubensaft oder Apfelsaft genommen werden, 150 ml Wermutsaft, 400 g naturreiner Honig. Alles zusammen kurz aufkochen lassen, abseihen, in Gläser füllen und im Kühlschrank aufbewahren. Jeden 3. Tag ein Gläschen (1/16l bzw. ca. 62 ml) vor dem Frühstück, kurmäßig von Mai bis Oktober einnehmen. Für eine Kur (für 6 Monate) werden rund 4 Liter benötigt.

Waltraud`s Hildegardbrot
400 g Dinkelmehl , 100 g Roggenmehl, 250 ml warmes Wasser, 20 g Germ, 1,5 gestr. TL Salz, etwas Zucker, 100 – 150 ml Kefir oder Buttermilch , Anis, Fenchelpulver, Wahlweise: Leinsamen, Nüsse, Sonnenblumenkerne, gehackte Kräuter

Germ mit etwas Zucker und etwas Mehl und warmer Flüssigkeit verrühren und gehen lassen. Alle Zutaten gut zu einem eher weichen Teig verkneten (Küchenmaschine) und gut gehen lassen. Nochmal kurz durchkneten und in eine Kastenform füllen. Nochmals aufgehen lassen und im vorgeheiztem Rohr backen.

Gänseblümchenöl
Gänseblümchenblüten frisch oder getrocknet in Traubenkernöl oder Olivenöl ansetzen und 2 Wochen hell – aber nicht in der Sonne – ziehen lassen. Täglich schütteln und anschließend abfiltern und in einer Flasche kühl und dunkel lagern.

Löwenzahnblütensalbe
Löwenzahblüten mit Kokosöl im Wasserbad vorsichtig erhitzen und gut umrühren, bis alles geschmolzen ist. Den Ölansatz mindestens 2 Stunden warm ziehen lassen, abseihen und in saubere Gläschen füllen. Erst nach dem Erkalten die Gläschen fest verschließen.

Schreibe einen Kommentar