Denis Goldberg (1933-2020): Der Auftrag. Ein Leben für die Freiheit Südafrikas

Sendereihe
VON UNTEN im Gespräch
  • Denis Goldberg_VUiG 04_05_2020
    55:00
audio
Systemerhalter_innen in der Krise. Zur Ausbeutung migrantischer Arbeitskräfte
audio
Wie steht es um die Pressefreiheit in Österreich?
audio
Structural Racism in the Climate Crisis
audio
Abschiebungen - Möglichkeit und Grenzen des Widerstands
audio
Ungarn: Queere Lebensrealitäten und rechte Politik
audio
Ungarischer Todesmarsch von Rechnitz nach Liebenau
audio
Frauensolidarität online und offline
audio
Frauen* im Kulturbetrieb: Über Ungleichheiten im Kultursektor
audio
Confronting Femicide in Turkey
audio
Let's talk about Klassismus

Bei VON UNTEN im Gespräch bringen wir anlässlich des Todes von Denis Goldberg eine Apartment politix-Sendung aus dem Jahr 2010, mit Ausschnitten aus seiner Autobiografie „Der Auftrag. Ein Leben für die Freiheit Südafrikas“. 

Denis Goldberg wurde 1933 als Sohn jüdischer Einwanderer in Kapstadt geboren. Als die Befreiungsbewegung ANC 1961 nach Jahren des gewaltfreien Widerstands einen bewaffneten Arm gründete, schloss sich ihm der junge Bauingenieur als technischer Offizier an. Nur zwei Jahre später wurde die Führungsspitze der Untergrundorganisation auf einer Farm nahe Rivonia verhaftet. Im folgenden Prozess wurde Denis Goldberg 1964 als Angeklagter Nummer 3 gemeinsam mit Nelson Mandela und anderen Kampfgefährten zu viermal lebenslänglich verurteilt. Als einziger Weißer unter den Verurteilten verbrachte Goldberg 22 Jahre im Zentralgefängnis von Pretoria. 1985 kam er zu Beginn der Verhandlungen um die Beendigung des Apartheidsystems als Erster der acht Rivonia-Gefangenen frei.

In seiner Autobiografie, die 2010 bei Assoziation A erschienen ist, erzählt Denis Goldberg die Geschichte seines außergewöhnlichen Lebens, die zugleich ein Spiegel des langen, schwierigen und oftmals schmerzhaften Weges Südafrikas in die Freiheit ist.

Der Mitschnitt stammt von einer Buchpräsentation im Juni 2020 in Graz.

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar