Michael Genner über „Mitwirkungspflicht“ von Asylsuchenden

Podcast
FROzine
  • Fremdenrechtspaket_Michael Genner
    15:49
audio
59:50 Min.
Demo gegen den Burschenbundball | Belastete Straßennamen in Wels
audio
20:03 Min.
Gegen Rechtsextremismus, für Demokratie
audio
31:54 Min.
Belastete Straßennamen
audio
50:05 Min.
Höhlentier des Jahres 2023
audio
05:49 Min.
"Wer ist der rechteste Politiker im Land?"
audio
50:00 Min.
Klimakrise abwenden
audio
50:10 Min.
Im Antifaschismus geeint
audio
59:50 Min.
Illegale Pushbacks
audio
59:50 Min.
Klimacheck bei Parteien
audio
09:38 Min.
Zum Gedenken an die Opfer des Holocaust

Der Parlaments-Beschluss des neuen Fremdenrechtspakets steht Ende dieser Woche bevor. Neben der Rotweiß-Rot Card und anderen Neuerungen gibt es auch neue Regelungen im Asylbereich: zum Beispiel die „Mitwirkungspflicht“. Asylwerber müssen zu Beginn ihres Verfahrens bis zu sieben Tage in der Erstaufnahmestelle zur Verfügung stehen. Am 27. April findet in Wien eine Demonstration gegen die geplanten Verschärfungen im „Fremdenrecht“ statt. Michael Genner ist Obmann von Asyl in Not und Mitorganisator der Demonstration. Er erklärt im folgenden Interviewausschnitt, was seiner Ansicht nach auf die Menschen zukommt, die in Österreich um Asyl ansuchen.

OT Michael Genner

Das war Michael Genner von Asyl in Not in einem Ausschnitt der Sendung „Radio Widerhall“ von Radio Orange. Diese Sendung ist auch in voller Länge unter cba.fro.at https://cba.fro.at/44859 zu finden. Nähere Infos zur Demo gegen das Fremdenrechtspaket findet ihr unter http://www.machen-wir-uns-stark.at/

Schreibe einen Kommentar