• Flächenbahn
    57:00
  • MP3, 192 kbps
  • 78.28 MB · Datei entsperren
Diese Datei enthält urheberrechtlich geschütztes Material Dritter und kann daher nicht heruntergeladen werden.

Mit dem 12. Dezember (2010) trat die Übernahme von 28 Flächenbahnen (vulgo Nebenbahnen) durch das Land Niederösterreich in Kraft. Davor war von einer Modernisierung und Attraktivierung und nicht von Einstellung, Zusperren, Ersatz durch Busse und Umwandlung in Radwege die Rede. Entsprechende Befürchtungen wurden sogar ausführlich dementiert. Für 26 Linien, von denen mehr als die Hälfte längst nicht mehr betrieben werden, ist nun Schluss. Dazu gehören ab sofort die Donauuferbahn, die sogenannte „Krumpe“ von Obergrafendorf nach Mank und der Großteil der Ybbstalbahn. Nur die Mariazellerbahn und die Ybbstalbahn in Waidhofen/Ybbs werden im Regelbetrieb weitergeführt. Außerdem haben die ÖBB die Personenzüge auf zwei Flächenbahnen mit diesem Tag eingestellt – und zwar von Scheibbs nach Kienberg-Gaming und von Schwarzenau nach Zwettl.