• Wie alles anfing, Teil 1
    60:01
  • MP3, 178.68 kbps
  • 76.71 MB
Diese Datei enthält urheberrechtlich geschütztes Material Dritter und kann daher nicht heruntergeladen werden.

Christian Aichmayr beschreibt in der zweistündigen Sondersendung seine ersten Erfahrungen mit dem Kennenlernen von Musik.

Das beginnt im Sommer 1968 bei einem Ferienaufenthalt im Camp Sibley in Laussa im Ennstal als 10jähriger und endet im Herbst 1973 als 15jähriger mit der Absolvierung eines Tanzkurses bei der Tanzschule Nietzsche im damaligen Volksheim in Schwanenstadt.

Die ersten musikalischen Informationen erhielt er über seine Ministrantenzeitung, später kamen Bravo, Pop und Popfoto hinzu. Ab Sommer 1971 war das wöchentliche Hören der Ö-3 Hitparade Pflicht, später kam die Ö-3 Musicbox wie auch Treffpunkt Studio 4 hinzu.

Der erste Plattenspieler wurde von der ersten Lehrlingsentschädigung angeschafft, die ersten Platten gleichfalls. Die Verfügbarkeit von Musik war damals noch sehr spärlich. Bei den Musiksendungen im Radio saß man mit dem Cassettenrecorder daneben und ärgerte sich, wenn der Moderator in die Musiknummer hineinredete.

26 Titel sind in diesen 2 Stunden zu hören …

Fremdmaterial in Wie alles anfing, Teil 1
And At Night by The Lords ©
Saved By The Bell by Robin Gibb ©
I Feel Free by Cream ©
What Is Life by George Harrison ©
Jerusalem by Daliah Lavi ©
Get It On by T. Rex ©
Alexander Graham Bell by The Sweet ©
Coz I Luv You by The Slade ©
Americas Great National Past Time by The Byrds ©
Indian Reservation by The Raiders ©
Hello Buddy by The Tremeloes ©
Spoon by CAN ©
Ink Pot by Shocking Blue ©
Je Taime Moi Nu Plus by Gainsbourgh & Birkin ©
Diese Sendereihe im OnDemand Player durchhören
Produziert am:
27. April 2020
Veröffentlicht am:
27. April 2020
Ausgestrahlt am:
30. April 2020, 20:00
Thema:
Unterhaltung Musik allgemein
Sprachen:
Tags:
RedakteurInnen:
Christian Aichmayr
Zum Userprofil
Christian Aichmayr
Für E-Mail Adresse klicken
4690 Schwanenstadt