Gedenken/Erinnern in 2020 sowie Aktivismus in Zeiten von Covid19

Podcast
Radio Widerhall
  • Gedenken & Erinnern im Mai 2020 & Aktivismus in Zeiten der Corona-Krise
    57:04
audio
Akustische Eindrücke vom Volksstimmefest 2021
audio
Wir lieben unsere Schule und wir brauchen sie sehr
audio
IG24 - Interessensgemeinschaft der 24-h-Betreuer_innen
audio
Zoraida Nieto: Feminismus, politische Aktionen und Radio
audio
Deutsch-Förderklassen, Sommerschule und MIKA-D
audio
Sendungsmitschnitt: Gespräch über Mobbing. Was ist das und was kann eins tun?
audio
„Das Recht, nicht gehen zu müssen – Europäische Politik und Fluchtursachen“
audio
Schlinger Heroes
audio
Geschichte der Roma im Burgenland - über Assimilation, Verfolgung, Verlust und Tod
audio
"Sprache ist der Schlüssel zu allem"

Die Sendung besteht aus zwei inhaltlichen Teilen und drei Interviews.

Teil 1: Gespräch mit Coview-Cat, einer Person die bei coview.info aktiv ist. Darüber warum es gerade in Zeiten der Pandemie und Ausgangssperren und anderen Ausnahmesituationen transnationale Solidarität und politischen Aktivismus braucht. weitere Infos: https://coview.info/

Teil 2: Gedenkpolitik im Jahr 2020 – Weshalb reflexive Erinnerungspolitik immer noch wichtig ist.

Wir sprechen zuerst mit Peter Pirker, Historiker am Institut für Zeitgeschichte, Universität Innsbruck, über Gedenken im Jahr 2020, weshalb es mittlerweile mehr Gedenkzeichen gibt als noch vor 20 Jahren, und warum es dennoch mehr reflexive Erinnerungskultur in Wien/Österreich braucht.

Danach sprechen wir mit zwei Aktivist*innen des AK Bleiburg/Piberk (https://www.no-ustasa.at/) über das jährlich in Kärnten stattfindende Ustasa Treffen, weshalb es wichtig ist, sich kritisch damit auseinander zu setzen, auch wenn es heuer nicht in der gewohnten Form statt findet.

Leave a Comment