• 2020-02-23-gf_gesamt
    59:51
  • MP3, 174.26 kbps
  • 74.6 MB
Diese Datei enthält urheberrechtlich geschütztes Material Dritter und kann daher nicht heruntergeladen werden.

Diese Themen konntet ihr in der Sendung am 19. April 2020 hören:

In Krisenzeiten werden oft hierarchische, autoritäre Strukturen gestärkt. In Politik und Gesellschaft kommt es zu eine noch stärkeren Re-Maskulinisierung. Feministische Themen werden als Nebenwiderspruch und als unwichtiger abgeschaselt. Das war schon während und nach der Wirtschaftskrise 2007/2008 zu beobachten. Jetzt befinden wir uns wieder mitten in einer Krise, die an  autoritäre, patriarchale Strukturen ohne große Widerrede anschließen kann. Darüber haben wir mit der feministischen Ökonomin und Aktivistin Elisabeth Klatzer gesprochen.

Außerdem gab es eine Buchrezensionen zu „Und wie wir hassen„, herausgegeben von Lydia Haider und Sarah Berger las Auszüge aus ihrem Buch „bitte öffnet den Vorhang„.

Ihr konntet dieses mal den 2. Teil der Ergebnisse des Forschungspraktikums „Familie und Geschlecht“ von Soziologie-Studis der KF Uni Graz hören.

Es gab wie immer die Vokabelminute. Dabei ging es um den Buchstaben T in der Abkürzung „FINTA“ (=female, inter, non-binary, trans*, asexual) oder „FLINT“ (female, lesbian, inter, non-binary, trans*). Diese Abkürzung findet sich oft bei queer-feministischen Veranstaltungen und bezeichnen die zur Veranstaltung eingeladenen Personen.

umagaunan mit Kaya – Die Kolumne für deine Alltagsgeschichten“ war auch dieses mal wieder dabei.

Diese Sendereihe im OnDemand Player durchhören
Produziert am:
19. April 2020
Veröffentlicht am:
22. April 2020
Ausgestrahlt am:
19. April 2020, 09:00
Thema:
Gesellschaft
Sprachen:
Tags:
, , , , , , , ,
RedakteurInnen:
Alekto, Kali, Megaira, Tisiphone
Zum Userprofil
Kaya Umagaunan
Für E-Mail Adresse klicken
8010/Graz