• beitrag_karl_buch
    20:55
  • MP3, 224 kbps
  • 33.52 MB · Datei entsperren
Diese Datei enthält urheberrechtlich geschütztes Material Dritter und kann daher nicht heruntergeladen werden.

Mit der Familie 6 Monate nach Afrika zu Reisen passt zu dem eigenwilligen Künstler/Kulturarbeiter John Tylo alias Karl Katzinger. Er ist nicht nur für seine Reisedokumentationen bekannt sondern auch als eigenwilliger Betreiber des Vereins Backwood (ein Art Labor für Kunst am Rande des Mühlviertels), im hinterwäldlichen Harrachsthal. Nach mehrjähriger Lagerung trug er sämtliches Material einer Afrikareise mit seiner damaligen Partnerin und Tochter zusammen um in eigenregie ein Buch zu veröffentlichen, das wie er selbst sagt, wahrscheinlich niemand kaufen will. Jedoch das Buch birgt einige Überraschungen, wie sich bei der öffentlichen Präsentation am 26. März 2011 im Salzamt in Freistadt gezeigt hat. Das Buch ging wie warme Semmeln. Für manche waren es erst die Beschreibungen, für die anderen erst die Bilder die durch ihre Schönheit oder Eigenwilligkeit beeindruckten, das Buch zu ergattern.

Mehr dazu im Beitrag.

Zu Hören sind Walter Stadler ( Freund und Künstlerkollege) Heide Thurner (seine damalige Begleiterin) und der Künstler selbst John Tylo alias Karl Katzinger. Mit einem Auszug aus dem Buch gelesen von Simone Boria.

Die Musik im Beitrag stammt von DIE PARTIE: mit CHRISTIAN HAIDINGER-GREIFENEDER Kontrabass, HERMANN FRITZ Geige, FRITZ POSCH diatonisches Akkordeon, Trompete.

Ein Beitrag von Simone Boria

Bestellung des Buches
JOHN TYLO FAMILIENAUSFLUG NACH SOMALIA UND JEMEN
mailto:backwood@servus.at
Kosten Euro 25,00 Euro 4,00 Versand
EXCLUSIVE VERSAND ÜBER BACKWOOD ASSOCIATION. NICHT IM HANDEL ERHÄLTLICH.

Infos zu seinen Arbeiten und Veranstaltungen der Garage Drushba finden sie unter: www.backwood.at

Zitat Kupfartikel: http://kupf.at/node/610

Diese Sendereihe im OnDemand Player durchhören
FROzine Zu hören auf Radio FRO 105,0
Produziert am:
21. April 2011
Veröffentlicht am:
21. April 2011
Thema:
Kultur Literatur
Sprachen:
Tags:
RedakteurInnen:
Simone Boria