Musikkabarett, a-capella-Impro, melodiöse Songs: Anna Anderluh

Podcast
Das rote Mikro: Musikerportraits
  • 200420 anna anderluh
    59:57
audio
Allrounder am Schlagzeug: Bernhard Wimmer
audio
Da capo! Birds Against Hurricanes
audio
Kontrapunk: A Motion Picture oder Musik fürs Kopfkino
audio
Resonatorgitarre, Kontrabass: The Ghost And The Machine
audio
Kammermusikalischer Pop und feiner Jazz
audio
Ursula Reicher auf Erfolgskurs
audio
Frischer Jazz vom Richie Winkler Project
audio
Da capo! Dream-Pop von Crush
audio
Anna Anderluh: Please leave me something stupid!
audio
Ángela Tröndle & Pippo Corvino: "Distilled"

Zur Person: Anna Anderluh, 1988 in Kärnten geboren, hat als Kind Geige und Bratsche gelernt, später an der Anton-Bruckner-Musikuniversität in Linz Jazzgesang studiert und lebt als freischaffende Musikerin in Wien. Ihr Betätigungsfeld ist sehr vielseitig: Es reicht  – um nur einige Beispiel zu nennen – vom feministischen Musikkabarett „Vaginas im Dirndl“ über freie Improvisationen im a-capella-Quintett HALS, von der vielköpfigen Jazzband Little Rosies Kindergarten bis zu den melodiösen Songs, mit denen die Sängerin solo auftritt und bei denen ihre schöne Stimme besonders gut zur Geltung kommt.

Sendungsinhalt: Anna Anderluh schildert ihren Werdegang und erzählt von einigen Projekten, in die sie involviert ist. Dazu gibt es Musik von Tonträgern ihrer Bands, aber auch unveröffentlichte Live-Aufnahmen.

Weitere Informationen: Anna Anderluh: „Das Gleiche wär’ mein Tod“, Die Presse 06.02.2020, „Im Grunde genommen bin ich ein Hippie“ – Alex Miksch im mica-Interview 20. Mai 2019 und auf der Seite der Medienmanufaktur , Little Rosies Kindergarten beim Jazzfestival Saalfelden: “Was für ein Kindergarten!” Salzburger Nachrichten 24.08.2018, über Alex Miksch und Anna Anderluh, truckerhaus.at

 

Leave a Comment