„Corona 2020: Unsere Teams sind rund um die Uhr im Einsatz!“

Podcast
Tatü tata et cetera
  • „Corona 2020: Unsere Teams sind rund um die Uhr im Einsatz!“
    56:57
audio
Moderne Wohngemeinschaften für SeniorInnen
audio
"Kabarettistische und VIP-Wortspenden aus vergangenen Sendungen"
audio
"Ein „Best-of“ aus den beliebtesten Beiträgen vergangener Sendungen"
audio
"Clown-Doktoren mit roten Nasen nehmen die Angst vor dem Impfen"
audio
„Die schwierige Zeit für Kunst und Kultur in der Corona-Pandemie“
audio
„10 Jahre Haus Riga: Neue Chancen für obdachlose Menschen“
audio
„Was tun, wenn einem in der Pandemie die Decke auf den Kopf fällt?“
audio
„Corona-Simulation: Datengestützte Risikominimierung für die Öffentlichkeit“
audio
„Wie alles begann: Die Anfänge der Arbeiter-Samariter-Bewegung“
audio
„Gesundheits-Tipps von der ehemaligen Miss Austria Christine Reiler“

Die April-2020-Ausgabe von „Tatü tata et cetera – Samariterbund on air“ ist eine Premiere, denn sie ist in der Corona-Quarantäne-Situation im Home Office entstanden. Unser Radio-Team hat die Beiträge jede/r für sich (und das Virus gegen alle) in den eigenen vier Wänden erstellt, und Moritz Rauth hat dann alles zusammengefügt.

Die deutsche Schauspielerin Maria Happel gehört zum Wiener Burgtheater-Ensemble und macht mit einem berührenden Text von Albert Einstein Mut in der Krise. Für „Tatü tata et cetera“ stellte sie ihre Wortspende zur Verfügung. Wir sagen: „Danke!“

Im „Blaulicht-Gezwitscher“ berichten wir über News aus der ganzen Welt, wie z. B. dass das UNO-Kinderhilfswerk mehr als 600 Millionen Euro für Nothilfe braucht …

Die „Corona Krise“ hat mit dem Home Office vielen von uns eine Überraschung beschert, die vor allem mit Kindern eine Herausforderung ist: Unsere Reportage von Agnieszka Gornikowska, Christoph Lipinsky und Martina Vitek nimmt sich dieses Themas an.

Im „Radio-Selfie“ erzählt die Notfallsanitäterin Lisa Schmidt, die seit dem Jahr 2012 dabei ist, warum sie nach der Matura die Sanitäterausbildung gemacht hat …

Es macht es uns nachdenklich, dass sich so viele Menschen nicht gegen Krankheiten impfen lassen, gegen die es bereits Impfstoffe gibt. Dr. Michael Gruska, der Bundes-Chefarzt des Samariterbundes, glaubt, dass jedes einzelne Mitglied der Gesellschaft auch eine Verantwortung für die Gesamtgesellschaft hat und sich impfen lassen sollte.

Und am Ende von „Tatü tata et cetera“ hören wir wieder einen ganz speziellen Beitrag des einzigartigen Herrn Hermes – und es gibt natürlich auch wieder viel Musik.

Leave a Comment