Beitrag: “AUF ABSTAND – UND TROTZDEM ZUSAMMEN”

Podcast
FROzine
  • Beitrag_Corona_und_Menschenrechte_Amnesty_Int
    06:48
audio
Nachhaltiges Linz – Was wollen die Parteien?
audio
Mehrheimisch-Sein als Privileg
audio
Beitrag: LTW2021 – Interview mit Felix Eypeltauer, NEOS OÖ
audio
Beitrag: LTW2021 - Interview mit David Packer, Bestes Oberösterreich
audio
Beitrag: LTW 2021 - Interview mit Andreas Heißl, KPÖ Oberösterreich
audio
Was wollen die Kleinparteien bei der OÖ Landtagswahl erreichen?
audio
Im Wohl der Tiere stimmen
audio
Protestpostkarten, Tierhaltungsstandards und kontroverse Baukultur
audio
#Stimmlagen | Linz ISFF 2021 | dEM 09 21
audio
Linz ISFF 2021

Auch bei Amnesty International arbeitet man gerade im Home Office, denn es ist auch während der Coronavirus-Pandemie wichtig
aus menschenrechtlicher Sicht, darauf zu achten, dass jede der von Regierungen getroffenen Maßnahmen stets verhältnismäßig zum Ziel des Schutzes und Erhaltes der Gesundheit bleibt und nicht unnötig in Menschenrechte eingreift oder diskriminierend durchgeführt wird.

Daher analysiert Amnesty International die Situation in Österreich und der ganzen Welt mit besonderem Blick auf die gesetzten Maßnahmen und deren Konsequenzen auf Menschenrechte– und auf potentielle Menschenrechtsverletzungen.

Heinz Patzelt, Generalsekretär und Sprecher von Amnesty berichtet im Interview mit Sigrid Ecker, wo die besonders problematischen Hotspots dahingehend liegen und wie sich dort die Situation darstellt.

 

Leave a Comment