Beitrag: Schweden und Corona – vom Alltag doch zum Notstand?

Podcast
FROzine
  • Beitrag_FROzine_Schweden und Corona - vom Alltag doch zum Notstand_08042020
    11:17
audio
52:49 Min.
„Wir waren Lagerkinder“
audio
56:42 Min.
Pandemia | Vogelarten schwinden in Österreich
audio
18:30 Min.
Beitrag: Rückgang bei Vogelarten in Österreich
audio
1 Std. 38 Sek.
Radio FRO trifft Radio FRI
audio
35:14 Min.
Beitrag: Radio FRO trifft Radio FRI
audio
50:00 Min.
Weltempfänger: Chinas Einfluss auf den Welthandel
audio
20:51 Min.
Beitrag: Kundgebung am Linzer Hauptplatz
audio
23:27 Min.
Beitrag: Mahnwache für Lisa-Maria Kellermayr
audio
50:39 Min.
Protest gegen Teuerungen
audio
50:00 Min.
Weltempfänger: 10 Jahre Rojava

Während andere europäische Staaten Ausgangsbeschränkungen einführten, Veranstaltungen untersagten, Schulen und Kindergärten schlossen, versuchte Schweden lange Zeit den Alltag weiterzuleben – trotz Corona-Pandemie. Bisher vertraute man auf die Vernunft und Eigenverantwortung der Menschen, sich an die Empfehlungen zu halten: auf Home Office umzusteigen, wenn möglich, und das Haus nicht zu verlassen, wenn man sich krank fühlte. Ein Sonderweg, von dem sich die schwedische Regierung, angesichts steigender Infektions- und Todeszahlen, nun langsam doch abwendet. Über den Allltag mit der schwedischen Corona-Strategie spricht Marina Wetzlmaier mit Patrik Faber, der nach Schweden ausgewandert ist.

Schreibe einen Kommentar