• 2011-02-15-cyberfeministinnen_webgirls
    57:37
  • MP3, 256 kbps
  • 105.51 MB
Diese Datei enthält urheberrechtlich geschütztes Material Dritter und kann daher nicht heruntergeladen werden.

Der neue Feminismus im Netz ist unübersehbar. Weltweit entstehen namhafte feministische Blogs, mit der Mädchenmannschaft gibt es ein wichtiges deutschsprachiges Portal, dazu eine Vernetzung durch die Facebook Gruppe “Girls on Web Society” mit über 500 Mitgliedern. Mit dem Buch “Wir Alphamädchen” wurde 2008 der Grundstein für die zweite Welle gelegt.

Die erste Welle fand in den 1990ern statt: Der Cyberfeminismus war in großen Teilen eine Bewegung von Künstlerinnen und verband international Frauen, die der männlichen Vormachtstellung die eigene Vernetzung entgegenstellten. Inspiriert war die Bewegung von Donna Haraways Cyborg Manifesto und Cyberpunk; beispielhafte Projekte sind VNS Matrix, das Old Boys Network, die Cyberfeministische Internationale oder die Mailingliste Faces.

Bisher gab es kaum Begegnungen zwischen ‘alten’ und ‘neuen’ Netzfeministinnen – gibt es überhaupt Gemeinsamkeiten jenseits der Geschlechterfrage? Darüber sprechen Diana McCarty und Valie Djordjevic,
Teresa Bücker und Katrin Rönicke, moderiert von Anne Roth.

http://re-publica.de/11/
http://annalist.noblogs.org
http://maedchenmannschaft.net/
http://blog.katrin-roenicke.net/
http://twitter.com/fraeulein_tessa
http://flannelapparel.blogspot.com/
http://faz-community.faz.net/blogs/deus/default.aspx
http://www.valid.de
http://reboot.fm
http://www.faces-l.net
http://www.mrf.hu
http://www.nettime.org

Diese Sendereihe im OnDemand Player durchhören
hausradio Zu hören auf reboot.fm
Produziert am:
18. April 2011
Veröffentlicht am:
18. April 2011
Thema:
Politik Frauenpolitik
Sprachen:
Tags:
, ,
RedakteurInnen:
D. McCarty
Zum Userprofil
avatar
Diana McCarty
diana.mccarty (at) googlemail.com
10557 Berlin