Tiertransporte in der Corona-Krise: Wartezeiten an den Grenzen

Sendereihe
Tierrechtsradio
  • 2020-03-27_coronakrise-tiertransporte
    43:30
audio
Initiative für Volksabstimmung über Gatterjagd vor Erfolg
audio
Tierschutz Jahresrückblick 2020
audio
Fleisch ist extrem klimawirksam – egal ob konventionell oder Bio
audio
Hitzefrei ab 30° C für Fiaker in Salzburg
audio
Volksabstimmung Gatterjagd: 1. Hürde geschafft
audio
Initiative versucht Volksabstimmung im Burgenland
audio
Die SPÖ-Regierung im Burgenland hebt das Gatterjagdverbot auf
audio
17 Millionen Nerze wegen Corona in Dänemark getötet
audio
3 Jahre Mayr-Melnhof-Überfall auf 2 Tierschützer
audio
Tiertransporte: wieder ein Kalbtransport von Tirol in Libanon aufgedeckt

Im Gespräch mit einem Tierschutzaktivisten.

24 Stunden Wartezeit an der Grenze zu Polen. Stundelange Staus anderswo. Tiertransporte sollten beendet werden, fordern Tierschutzverbände in ganz Europa. Einen entsprechenden Brief an die EU-Kommission haben 36 NGOs (darunter auch der VGT aus Österreich) unterschrieben und 42 Abgeordnete des Europaparlaments (darunter auch 2 Grüne und 1 SPÖ aus Österreich) unterstützt. Die Niederlande setzen generell alle Exporte von Zuchtrindern aus. Das Tierschutzministerium hat kürzlich, nach einigem Zögern, seine Unterstützung zugesagt. Einiges in Bewegung also. Trotz Coronakrise werden zumindest die Tiertransporte, wenn auch sonst kaum andere Tierschutzthemen, nicht vergessen.

Schreibe einen Kommentar