Kurzarbeit in Zeiten von Corona

Sendereihe
Hocknkabinett
  • Hockn_Corona-Kurzarbeit_März
    26:59
audio
Armut im Lockdown
audio
Zivilcourage statt Hass im Netz
audio
100 Jahre Arbeitslosenversicherung
audio
Die Liebe zum Plan B
audio
Begegnungen schaffen Jobs
audio
Der Tag der pflegenden Angehörigen
audio
Zum Schutz von Covid-19-Risikogruppen im Job
audio
Per Anhalter durch das digitale Universum
audio
Mägde, Mächte & Moral
audio
Was Jugendliche in Österreich über Juden und Jüdinnen denken

Wie sehr sich die Corona-Krise bereits auf den Arbeitsmarkt auswirkt, zeigt, dass die Zahl an arbeitslosen Menschen seit dem 15. März 2020 um über 150.000 gestiegen ist. Auf eine Maßnahme gegen Arbeitslosigkeit setzen Fluglinien, wie die Austrian Airlines, kleine und größere Buchhändler, das Burgtheater und viele andere: Die Kurzarbeit. Das Ziel ist es Menschen in Beschäftigung zu halten, ihnen ein geregeltes Einkommen und eine Perspektive zu geben. Den Unternehmen bleibt die Arbeitskraft ihrer Belegschaft nach der Krise erhalten. Häufig stellen sich folgende Fragen:

  • Wie kann die Reduktion der Arbeitszeit im Detail aussehen?
  •  Muss/soll Urlaub abgebaut werden und wie wird dieser bezahlt?
  • Darf ich in dieser Zeit etwas dazuverdienen und was gilt es zu beachten?
  •  Was ist mit Weihnachts- und Urlaubsgeld?
  • Können auch geringfügig Beschäftigte in Kurzarbeit gehen?
  • Was passiert, wenn man während der Kurzarbeit erkrankt?
  • Wie wirkt sich Kurzarbeit auf die Pension aus?

Darum geht es im Gespräch mit dem AK-Wien Arbeitsrechtexperten Philipp Brokes.

 

Mehr Informationen zur Kurzarbeit:

www.jobundcorona.at

Hotline der AK: MO-FR ab 09:00 Uhr: 0800 22 12 00 80

Schreibe einen Kommentar